Karriere Mediaroom

DACHSER Deutschland

Herzlich willkommen auf der Länder-Website von DACHSER Deutschland.

Track & Trace
eLogistics

DACHSER News

2
Pressemitteilung 27.03.2020
DACHSER stellt Vorstand für die Zukunft auf

Bernhard Simon, CEO, und sein Stellvertreter Michael Schilling, COO Road Logistics, werden nach 31 Jahren der engen Zusammenarbeit in operativen Führungspositionen bei DACHSER 2021 gemeinsam in den Verwaltungsrat des Logistikdienstleisters eintreten. Bernhard Simon wird dann den Vorsitz des Gremiums übernehmen. Neuer CEO des Familienunternehmens wird ab 1. Januar 2021 Burkhard Eling, der dem DACHSER-Vorstand bereits seit 2013 als CFO angehört.

News 26.03.2020
DACHSER baut Verbindung zwischen Europa und Chile weiter aus

DACHSER Air & Sea Logistics erweitert seinen  LCL-Service (Less-than-Container-Load) um ein neues Streckenangebot von Europa nach Chile. Einen festen wöchentlichen Fahrplan für den konsolidierten Seefrachtdienst gibt es nun von Hamburg nach San Antonio.

3
News 25.03.2020
Technik in den Genen

Schon als kleiner Junge interessierte sich Oliver Jarmuszewski für das Innenleben von Elektrogeräten. Seine Technikbegeisterung ebnete ihm den Weg in einen Beruf mit großer Zukunft.

Marktinformation 18.03.2020
Allgemeine Maßnahmen zum Umgang mit der aktuellen Covid-19 Thematik

Nachdem zahlreiche Länder Einschränkungen des öffentlichen Lebens angeordnet haben und zum Teil ihre Grenzen (aktuell für Personenverkehr) geschlossen haben, sind wir in Folge der aktuellen Corona Situation mit einigen Herausforderungen konfrontiert. Aufgrund von einhergehenden Einschränkungen zur Eindämmung der Verbreitung des Virus kommt es bei DACHSER zu Zustellrestriktionen in Regionen oder Empfängergruppen (z.B.: Gastronomie und Einzelhandel mit Ausnahme von lebensnotwenigen Gütern). Wir sind damit auf die Unterstützung unserer Kunden angewiesen.

Wir bitten unsere Kunden ausschließlich Sendungen zum Transport zu übergeben, bei denen sichergestellt werden kann, dass die Waren durch den Empfänger übernommen werden. Können wir Sendungen aufgrund von Einschränkungen im Zielgebiet oder einer Betriebsschließung nicht zustellen, werden wir bereits übernommene Sendungen kostenpflichtig retournieren, so dass diese schnellstmöglich wieder in die Obhut des Absenders gelangen.  Weitere Sendungen in diese Gebiete oder an Endempfänger werden dann nicht mehr übernommen. Dies dient dazu Liegezeiten und somit Beschädigungsrisiken im Interesse aller zu vermeiden.

Selbstverständlich bieten wir in der Kontraktlogistik bei Bedarf auch gerne individuelle Möglichkeiten der Zwischenlagerung an. Für die Reservierung von Lagerkapazitäten bitten wir unsere Kunden um Kontaktaufnahme.

Wir bedauern die hierdurch entstehenden Unannehmlichkeiten, halten es jedoch für unsere Pflicht bewusst auf denkbare Szenarien hinzuweisen.

Unsere Teams weltweit werden mit unseren Kunden in Kontakt bleiben. Bei Fragen zögern Sie bitte nicht, sich mit Ihrem Ansprechpartner in der jeweiligen DACHSER Niederlassung in Verbindung zu setzen, um Ihre besondere Situation zu besprechen und weitere Vorkehrungen für Ihre Frachtsendungen zu treffen.

Alle Neuigkeiten zur aktuellen Situation sind auf unseren jeweiligen DACHSER Landes-Websites.

2
News 18.03.2020
Ein Netzwerk fürs Netzwerk

Für die weltweite Logistik gehört Benelux zu den Schlüsselregionen. Ein dichtes Verkehrsnetz samt globaler Anbindung bietet ideale Voraussetzungen für integrierte Supply Chains.

News 17.03.2020
DACHSER erweitert Premium-Charter-Rotationsflüge

DACHSER Air & Sea Logistics startet die nächste Welle des Programms mit Flugcharter-Rotationsdiensten nach China und zurück. Der Charter ist ab Mitte März bis zunächst Ende März geplant. Ab 21. März nimmt DACHSER USA außerdem eine neue Strecke zwischen Chicago und Frankfurt in seinen bestehenden Charterdienst auf.

Marktinformation 16.03.2020
Coronavirus-Pandemie: Auswirkungen auf operative Abwicklung in USA

Wie bereits aus diversen Pressemitteilungen zu entnehmen ist, wurde durch die US-Behörden mit Wirkung vom 13. März 2020, 23:59 h ein Verbot durchgesetzt, das alle Einreisen aus Europa in die Vereinigten Staaten verhindert, zusätzlich zu dem bereits bestehenden Einreiseverbot für Besucher aus mehreren Ländern Asiens.

Dies führt zu einer großen Anzahl von Flugausfällen auf den Strecken zwischen Europa und USA. Die betroffenen Passagierverbindungen stellen aber auch einen beträchtlichen Teil der verfügbaren Frachtkapazitäten dar und daher kommt es auch hier zu massiven Auswirkungen auf verfügbaren Frachtraum und die Frachtraten.

Unser Expertenteam arbeitet weiterhin mit Hochdruck an alternativen Optionen und Flugrouten, die es ermöglichen, dringende Fracht zu befördern und wir sind bestrebt, unseren Kunden einen vorrangigen Zugang zu den verfügbaren Kapazitäten zu bieten. Wie auch bei der erfolgreichen Durchführung unseres Charter-Programmes zwischen China und Deutschland, prüfen wir nun ähnliche Lösungen für Transporte zwischen Deutschland und USA.

Unsere Teams weltweit werden mit Ihnen in Kontakt bleiben, aber zögern Sie bitte nicht, sich mit Ihrem Ansprechpartner in der jeweiligen DACHSER Niederlassung in Verbindung zu setzen, um Ihre besondere Situation zu besprechen und weitere Vorkehrungen für Ihre Frachtsendungen zu treffen.

Marktinformation 12.03.2020
Statement zur aktuellen Lage der Verbreitung des COVID-19 Virus

Mit dieser Meldung informiert DACHSER über vorbeugende Maßnahmen zur Verhinderung der Ausbreitung des COVID-19 Virus (umgangssprachlich Coronavirus) innerhalb der DACHSER Organisation und zur aktuellen Lage der operativen Tätigkeiten sowie den möglichen Auswirkungen auf die Sendungen unserer Kunden.

Innerhalb der weltweiten DACHSER Organisation wurden angesichts der Lage spezifische Verhaltensrichtlinien und Vorkehrungen eingeleitet. Hierzu zählen beispielsweise die Einrichtung eines zentralen Meldemanagements, eine regelmäßige Bewertung der Lage und eine situationsgerechte Festlegung weitergehender Handlungen. Zudem wurden auf Basis des bestehenden Hygienemanagements in den unterschiedlichen Bereichen (Personal-, Betriebs- und Prozesshygiene) die Maßnahmen erweitert und intensiviert.

Neben diesen internen Maßnahmen beachtet DACHSER alle aktuellen behördlichen Vorgaben und trifft entsprechende Vorsichtsmaßnahmen. Im Falle von Einschränkungen für einzelne Standorte liegen Maßnahmenpläne vor, um den Netzwerkbetrieb aufrecht zu erhalten.

Für einen reibungslosen Ablauf sind wir auf die Zusammenarbeit mit allen Beteiligten in den Lieferketten angewiesen. Dies betrifft u.a. auch die Kooperation mit den LKW-Fahrern, damit diese ebenso den vermehrten Hygienevorschriften nachkommen können. Auch wir haben die Fahrer vollumfänglich in unser Hygienemanagement eingebunden und an allen Standorten Handdesinfektionsmittel bereitgestellt.

Wir tun alles, um die Lieferkette unserer Kunden aufrechtzuerhalten und Verzögerungen bei den Sendungen zu vermeiden. Wenn Lieferketten in irgendeiner Weise, durch Kontrollen, Flugausfälle o.ä., beeinträchtigt werden sollten, dann werden wir daran arbeiten, alternative Wege zu finden, um die Waren zu versenden. Wir möchten in diesem Zuge auch darauf hinweisen, dass sich die Laufzeiten für Sendungen verlängern könnten. Durch die bisher von uns getroffenen Maßnahmen sehen wir uns aber gut aufgestellt, um die aktuelle Situation zu meistern. Dazu ist essentiell ständig eine enge Abstimmung mit unseren Kunden zu pflegen.

Wenn Sie Fragen zu Ihrer Fracht haben, wenden Sie sich bitte an Ihren lokalen Ansprechpartner in der jeweiligen DACHSER Niederlassung.

News 11.03.2020
Das neue DACHSER magazin ist da!

Champagner – kaum ein anderes Getränk der Welt versprüht so viel Charme, Luxus und Lebensfreude. Die edlen Tropfen verlangen nicht nur bei der Herstellung nach größter Sorgfalt. Auch bei der Logistik ist höchste Qualität gefragt – von der Rebe bis ins Regal oder aufs exklusive Event.

News 28.02.2020
Höchsten Standards verpflichtet

Eine SQAS-Bewertung ist eine besondere Herausforderung für Logistikdienstleister in der Chemiebranche. Nach den Standorten Barcelona Nord und Valencia ist nun beispielsweise auch die DACHSER Niederlassung im spanischen San Sebastian nach dem Sicherheits- und Qualitäts-Bewertungssystem SQAS beurteilt. Jens Müller, Head of Network Management Organization bei DACHSER, über den Wert eines solchen unabhängigen Qualitäts- und Sicherheits-Checks.

Aktuelles zum Coronavirus

Alle Neuigkeiten und Updates zum Thema Coronavirus.

Finden Sie über unseren Link alles zu den Maßnahmen innerhalb der DACHSER Organisation. Wir halten Sie außerdem zu den möglichen Auswirkungen auf die operativen Tätigkeiten auf dem Laufenden.

MEHR ERFAHREN

Die Landesfakten (Stand: 2018)

3990330000
Umsatz
70
Standorte
39708800
Sendungen
Mehr