Mediaroom

DACHSER Deutschland

Herzlich willkommen auf der Länder-Website von DACHSER Deutschland.

Track & Trace
eLogistics

DACHSER News

Marktinformation 16.10.2019
Harter Brexit - Wichtige Maßnahmen im Vorfeld

Die Folgen eines Austritts ohne Deal am 31. Oktober, insbesondere für den Warenverkehr nach und von Großbritannien, sind bekannt. In erster Linie sind längere Wartezeiten aufgrund von Grenzkontrollen und der Zollabfertigung aller Waren gemäß den WTO-Regeln zu erwarten.

DACHSER wird geeignete Maßnahmen ergreifen, um sicherzustellen, dass alle Waren, die am 31. Oktober nach 23.00 Uhr MEZ (00.00 Uhr MEZ) aus dem Vereinigten Königreich eintreffen und aus dem Vereinigten Königreich transportiert werden, verzollt und entsprechend versteuert werden.

Hiermit möchten wir die wichtigsten Punkte und Maßnahmen nochmals aufzeigen, um die Auswirkungen und Verzögerungen bei der Lieferung für unsere Kunden so gering wie möglich zu halten.

Folgende Informationen und Dokumente müssen im Fall eines Hard Brexit für die Zollabfertigung zur Verfügung stehen, bevor die Ware abgeholt wird:

  • Frachtbrief
  • Handelsrechnung / Proformarechnung
  • Packliste / Lieferschein
  • Ausfuhrbegleitdokument (kann bei Bedarf von uns ausgestellt werden)
  • Präferenzdokumente und andere produktspezifische Dokumente, wenn möglich und erforderlich.

Stellen Sie bitte sicher, dass diese Dokumente die folgenden Informationen enthalten: Absender mit EORI-Nummer; Empfänger mit Kontaktdaten; Importeur, falls abweichend vom Empfänger mit Kontaktdaten; fortlaufender Rechnungsnummer; Incoterms; Anzahl und Art der Pakete; Warenbeschreibung; Ursprungsland; Taric-Code; Warenwert; Währung; Brutto-/Nettogewicht.

Achten Sie auf eine hohe Datenqualität der Informationen - die Dokumente müssen eindeutig zu der jeweiligen physikalischen Lieferung passen.

Werden uns die Dokumente in elektronischer Form zur Verfügung gestellt, sollten sie nach Möglichkeit einer Auflösung von 300dpi entsprechen.

Wie oben kurz beschrieben, benötigen wir von Ihrem Empfänger/Importeur einen Ansprechpartner für die Zollabwicklung, einschließlich dessen Kontaktdaten, damit wir diesen kontaktieren können, um die erforderliche Zollvollmacht zu erhalten. Ohne Zollvollmacht können wir keine Zollabfertigung durchführen .

Bitte beachten Sie, dass wir auch für Sendungen nach Irland detaillierte Sendungsinformationen wie Anzahl und Art der Pakete, Beschreibung der Waren und den Wert der Waren benötigen, da wir neben dem direkten Seeweg von Kontinental-EU nach Irland auch im Transitverfahren durch das Vereinigte Königreich transportieren werden. Anfangs empfehlen wir Ihnen, diesen Sendungen ein T2L Dokument hinzuzufügen, da es noch nicht sicher ist, ob der irische Zoll ein T2 Dokument als Nachweis für Waren im freien Verkehr der EU nach dem Transit durch das Vereinigte Königreich akzeptiert. 

Innerhalb unserer eLogistics-Anwendung werden die zollrechtlich möglichen Incoterms geändert. Zu Beginn sind in eLogistics nur FCA/EXW (ab Werk) oder DAP (Delivered At Place = Geliefert benannter Bestimmungsort) möglich, um den Prozess sicherzustellen. Auch die EDI-Informationen bezüglich der möglichen Incoterms müssen angepasst werden, der Verantwortliche Ihrer DACHSER Niederlassung wird sich mit Ihnen in Verbindung setzen, um die notwendigen Änderungen abzustimmen.

Wir bitten um Ihr Verständnis und Ihre Mitarbeit, damit DACHSER in diesem Ausnahmefall eines harten Brexit Ihren Warenfluss so effizient und reibungslos wie möglich gestalten kann.

Die wichtigsten Vorbereitungsmaßnahmen haben wir in unserer Brexit Checkliste zusätzlich aufgeführt.

Für weitere Fragen steht Ihnen Ihre DACHSER Niederlassung zur Verfügung.

Marktinformation 11.10.2019
Erhöhung der Mautsätze in Österreich ab 2020

Die österreichische Regierung hat per Gesetz die Mautgebühren zum 01.01.2020 erhöht. Dies müssen wir in unseren DACHSER Mauttabellen berücksichtigen. Die neuen, ab dem 01.01.2020 gültigen, Mautgebührentabellen stellen wir unseren Kunden selbstverständlich gerne zur Verfügung.

Ihre zuständige Niederlassung informiert Sie gerne im Detail zu Ihrer speziellen Situation.

Pressemitteilung 10.10.2019
Edoardo Podestá rückt an die Spitze von DACHSER Air & Sea Logistics

DACHSER ernennt Edoardo Podestá zum Chief Operations Officer (COO) des Business Fields DACHSER Air & Sea Logistics. Podestá löst damit Jochen Müller ab, der die Position bisher innehatte.

News 02.10.2019
Das neue DACHSER magazin ist da!

Das DACHSER Landverkehrsnetz in Europa ist über Jahre gewachsen und stets kam es darauf an, die richtigen Puzzleteile an der passenden Stelle zu platzieren und so das Gesamtbild zu vervollständigen.

News 01.10.2019
Logistikzentrum Frankfurt Ost: Verdoppelung der Kapazitäten

Sieben Jahre nach Eröffnung des Logistikzentrums in Erlensee verdoppelt DACHSER dort seine Kapazitäten. Die Baumaßnahmen sind bereits seit März 2019 im Gange und sollen noch im laufenden Kalenderjahr abgeschlossen werden. 

Marktinformation 27.09.2019
Checkliste zum Brexit - Was sollten Sie beachten?

Was sollten DACHSER Kunden im Falle eines Hard Brexit beachten?
Verzögerungen beim Grenzübertritt wären im Falle eines harten Brexit die eine große Herausforderung - die andere wäre der neue bürokratische Aufwand beim Warenverkehr mit Großbritannien. In erster Linie wäre mit längeren Wartezeiten durch Grenzkontrollen und der Verzollung sämtlicher Waren nach WTO-Regeln zu rechnen. Was Unternehmen, die von und nach Großbritannien Sendungen transportieren lassen, beachten sollten, haben wir in unserer Brexit-Checkliste zum Download zusammengefasst: s. unten

News 26.09.2019
Verordnung IMO 2020 macht Schiffe sauberer

Ab Januar 2020 gelten für den weltweiten Schiffverkehr neue Umweltrichtlinien der Internationalen Seeschifffahrtsorganisation. Was genau dahinter steckt, lesen Sie hier.

News 26.09.2019
„Unser Schwerpunkt liegt darauf, die Effizienz unserer Logistikprozesse zu steigern“

Die ungarische Wirtschaft zeichnet sich durch eine hohe Wachstumsdynamik aus. Ein robuster privater Verbrauch sowie überdurchschnittlich wachsende Investitionen tragen zu einer starken Inlandsnachfrage bei. Doch mit dem Fachkräftemangel und der unsicheren Entwicklung auf wichtigen Exportmärkten zeichnen sich auch Risiken ab. Roman Stoličný, Country Manager Liegl & DACHSER, spricht im Interview über die Entwicklung von DACHSER in Ungarn, die Herausforderungen und Chancen.

News 26.09.2019
Welchem Antrieb gehört die Zukunft?

Wir gehen auf Spurensuche: Wohin führt der Weg bei den Lkw-Antriebstechnologien? Kann der Elektromotor dem Diesel den Rang ablaufen? Oder kommen ganz andere Antriebe und Treibstoffe ins Spiel?

News 26.09.2019
DACHSER erweitert in Nordengland

In Großbritannien hat DACHSER eine neue Niederlassung in Rochdale eröffnet. Der Logistikdienstleister hat 16 Mio. Euro in die 5.175 Quadratmeter große Anlage bei Manchester investiert.

Brexit Checkliste

Was sollten DACHSER Kunden insbesondere im Falle eines Hard Brexit beachten?

Verzögerungen beim Grenzübertritt wären im Falle eines harten Brexit die eine große Herausforderung - die andere wäre der neue bürokratische Aufwand beim Warenverkehr mit Großbritannien.

MEHR ERFAHREN

Die Landesfakten (Stand: 2018)

3990330000
Umsatz
70
Standorte
39708800
Sendungen
Mehr