Mediaroom

DACHSER Deutschland

Herzlich willkommen auf der Länder-Website von DACHSER Deutschland.

Track & Trace
eLogistics

DACHSER News

Marktinformation 24.02.2020
COVID-19: Neues Update zur derzeitigen Lage in China

Die meisten DACHSER Niederlassungen arbeiten mit einer Notbesetzung, während der Rest unserer Mitarbeiter aufgrund lokaler Hygienevorschriften und vorbeugender Maßnahmen von zu Hause aus arbeitet.

Obwohl unsere Niederlassungen geöffnet sind, ist der Betrieb noch nicht voll ausgelastet. Im ganzen Land gibt es Verkehrskontrollen. Andere Lieferanten in der Transportkette arbeiten ebenfalls mit begrenztem Personal und reduzierter Kapazität. Der Mangel an LKW-Fahrern ist derzeit die größte Herausforderung.

Wir geben unser Bestes, um Ihre Lieferkette so reibungslos wie möglich zu halten, beachten Sie jedoch bitte, dass andere Einheiten in der Lieferkette noch nicht wieder die volle Kapazität erreicht haben. Verzögerungen und andere betriebliche Probleme sind daher zu erwarten.

Landverkehr:

  • Der Mangel an LKW-Fahrern ist derzeit das Hauptproblem in China. Der Betrieb wird mit 50 Prozent weniger Kapazität wiederaufgenommen.
  • Der LKW-Verkehr zwischen den Städten und Provinzen ist aufgrund der zunehmend verschärften Vorschriften eine besondere Herausforderung, wodurch es zu starken Verzögerungen im Landverkehr kommt.

Schienenverkehr:

  • Die Eisenbahnunternehmen reduzierten im Februar die Abfahrten von und nach China.
  • Bahnsteige, die jetzt geschlossen sind, werden voraussichtlich ab März 2020 wiederaufgenommen.

Luftverkehr:

  • Die Fluggesellschaften haben Frachtflüge von und nach China wiederaufgenommen.
  • Die Kapazitäten sind jedoch nach wie vor ein Problem, da viele Fluggesellschaften ihre Passagierflüge eingestellt haben.
  • Charter-Services sind für unsere Kunden mit dringendem Versand verfügbar.

Seeverkehr:

  • Auch hier ist der Mangel an LKW-Fahrern das Hauptproblem.
  • Es gibt zunehmende Herausforderungen mit der Verfügbarkeit von Equipment.
  • Die Fluggesellschaften haben die Überfahrten von und nach China reduziert.
  • Sobald alles wieder in Betrieb ist, werden Rückstände aufgrund von Platzmangel und einem Mangel an LKW-Fahrern erwartet.
  • Mit Ausnahme von Wuhan sind Seefracht-Terminals in Betrieb.

Bei DACHSER verfügen wir über Notfallmaßnahmen und bieten Ihnen die besten alternativen Lösungen, um Ihre Lieferkette für den Fall, dass eine Sendung betroffen ist, am Laufen zu halten. Bitte seien Sie versichert, dass wir Sie über unsere Website auf dem Laufenden halten werden. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren lokalen Ansprechpartner.

News 20.02.2020
DACHSER organisiert Spezial-Charter nach China

Als Reaktion auf die eingeschränkte Luftfrachtkapazitätslage durch COVID 19 hat DACHSER Air & Sea Logistics einen Charter-Notfallplan erstellt. Damit können Kunden aktuell auf einen robusten und zuverlässigen Premium-Flugdienst von Frankfurt nach China zurückgreifen.

Marktinformation 20.02.2020
Generalstreik am 20., 27. Februar und 5. März

Nachfolgend finden Sie die wichtigsten Auswirkungen auf Luft-, Seefracht und Schienenverkehr:

  • Die französischen Häfen werden am 20., 27. Februar und 5. März für 4 Stunden streiken.
  • Es muss mit Fahrermangel gerechnet werden und einige Schiffe haben derzeit Verspätung.
  • Auch alternative Optionen wie Antwerpen sind überlastet (Speditionen und Reedereien).
  • Es besteht ein Mangel an Spezialausrüstung, im Moment gibt es Verspätungen von 2/3 Wochen.
  • Der Schienenverkehr ist nicht betroffen.
  • Die Luftfracht ist nicht betroffen.

Unsere operativen Teams werden Ihnen die besten Alternativlösungen anbieten und Sie regelmäßig über die Entwicklung auf dem Laufenden halten.

Sollten Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an Ihren lokalen Kontakt in der jeweiligen DACHSER Niederlassung.

Marktinformation 20.02.2020
Weiteres Update zu den operativen Tätigkeiten von DACHSER in China

Allgemeiner Status

Die Tätigkeiten in den Fabriken und Geschäften werden allmählich, jedoch sehr langsam wieder aufgenommen. Die Behörden arbeiten daran, die Ausbreitung des neuartigen Coronavirus einzudämmen, welches jetzt als COVID-19 bekannt ist. Um Infektionen am Arbeitsplatz zu verhindern, müssen Unternehmen für ihre Mitarbeiter Anträge bei den örtlichen Behörden einreichen, bevor diese ihre Arbeit wiederaufnehmen können. Die Antragsteller müssen nachweisen, dass sie strenge Hygieneanforderungen einhalten und in der Lage sind, der Belegschaft angemessene Hygieneverbrauchsmaterialien zur Verfügung zu stellen.

DACHSER Niederlassungen

Alle DACHSER Niederlassungen sind in Betrieb. Jedoch sind ein paar der Niederlassungen während der Antragsstellung geschlossen. Die DACHSER Mitarbeiter arbeiten so lange von zu Hause aus. Bitte entschuldigen Sie die Verzögerung bei einigen Prozessen, da die meisten Einheiten der Lieferkette in China noch nicht voll ausgelastet sind.

  • Alle DACHSER Niederlassungen mit Ausnahme von Kunshan und Wuhan haben aufgrund lokaler Quarantäneverfahren und vorbeugender Maßnahmen das Geschäft wieder aufgenommen.
  • Das Warehouse in Kunshan wird wiedereröffnet, sobald die behördlichen Genehmigungen erteilt wurden.
  • Wuhan ist geschlossen und soll am 24. Februar wiedereröffnet werden.
  • Die meisten unserer Mitarbeiter arbeiten derzeit von zu Hause aus
  • Die Niederlassung in Hongkong ist voll funktionsfähig

Transportlogistik in China

Während wir unser Bestes geben, um Ihre Lieferkette so reibungslos wie möglich zu halten, beachten Sie bitte, dass andere Einheiten in der Lieferkette noch nicht die volle Kapazität wiedererlangt haben. Verzögerungen werden daher erwartet.

Landverkehr:

  • Mangels LKW-Fahrer gibt es nur eine begrenzte Anzahl, die die Genehmigung zur Wiederaufnahme ihrer Arbeit erhalten haben.
  • Die Situation für inländische LKW-Verkehre ist aufgrund der verschärften Vorschriften für den Straßenverkehr eine Herausforderung.
  • Der Zufahrtsweg nach Shanghai wird stark kontrolliert, was sich auf die Lieferung zum Hafen und zum Flughafen Shanghai Pudong auswirken kann.
  • Für die Ein- und Ausfahrt von LKW in die Provinz Hubei ist ein Transportzertifikat erforderlich.

Luftverkehr:

  • Die Fluggesellschaften nehmen Frachtflüge von und nach China wieder auf.
  • Kapazitäten sind jedoch nach wie vor ein Problem, da viele Fluggesellschaften ihre Passagierflüge eingestellt haben.
  • Charter-Services sind für unsere Kunden mit dringendem Versand, mit garantierter Hebe- und Transitzeit verfügbar.

Seeverkehr:

  • Die Frachtunternehmen haben die Überfahrten von und nach China reduziert.
  • Mit Ausnahme von Wuhan sind Ozean-Terminals in Betrieb.
  • Der Containertransport nimmt nur durchschnittlich 50% der normalen Kapazität wieder auf.
  • In den USA und Vietnam gelten Quarantäneanforderungen für Schiffe, die chinesische Häfen verlassen.

Eisenbahnverkehr:

  • Bahnunternehmen reduzierten die Abfahrten von und nach China; einige Bahnhöfe (d. h. Wuhan, Yiwu, Zhengzhou) sind zudem bis auf Weiteres geschlossen.
  • Schienenterminals sind außer in Wuhan (Wujiashan Station 吴家山 站) in Betrieb.
  • Der Zoll ist außer in Wuhan in Betrieb
  • FCL-Dienste vor/während der Beförderung sind eine Herausforderung, da die örtlichen Behörden unterschiedliche Richtlinien für die Verkehrskontrolle anwenden.
  • LTL-Services sind derzeit nicht verfügbar

Bei DACHSER verfügen wir über Notfallmaßnahmen und bieten Ihnen die besten alternativen Lösungen, um Ihre Lieferkette für den Fall, dass eine Sendung betroffen ist, am Laufen zu halten.

Wir halten unsere Kunden weiterhin mit den neuesten Informationen über die aktuelle Situation auf dem Laufenden. Sollten Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an Ihren lokalen Kontakt in der jeweiligen DACHSER Niederlassung.

News 19.02.2020
Visionen – Innovationen – Lösungen: DACHSER auf der LogiMAT 2020

Auch in diesem Jahr präsentiert sich DACHSER Contract Logistics mit einem eigenen Stand auf der internationalen Fachmesse für Intralogistik-Lösungen und Prozessmanagement. Vom 10. bis 12. März findet die LogiMAT 2020 auf dem Messegelände am Stuttgarter Flughafen statt.

Marktinformation 13.02.2020
Coronavirus: Neuestes Update zu den Tätigkeiten von DACHSER in China

Wir halten Sie hiermit weiterhin über die aktuelle Situation in China auf dem Laufenden: Um das Coronavirus unter Kontrolle zu halten, haben die Behörden in China verschiedene Maßnahmen ergriffen, um die Ansammlung von Menschenmengen zu verhindern und um damit das Risiko einer Erkrankung zu minimieren.

Viele der DACHSER Niederlassungen wurden am Montag, den 10. Februar, wiedereröffnet. Wir bedauern jedoch, dass wir aufgrund der Sicherheitsmaßnahmen und des Reiseverbots der Behörden nur eingeschränkt in Betrieb sind. Sie müssen daher mit Verzögerungen und betrieblichen Problemen wie mangelnden LKW und begrenzten Kapazitäten rechnen.

  • Die DACHSER Niederlassungen in Chengdu, Nanjing, Ningbo, Shenzhen, Suzhou und Zhongshan sind derzeit noch geschlossen; unsere Mitarbeiter arbeiten jedoch von zu Hause aus
  • Es könnte kurzfristig zu weiteren Änderungen am Eröffnungstermin der Niederlassungen in China kommen
  • Die Niederlassung in Hongkong ist wieder voll funktionsfähig

Wir werden Sie weiterhin über unsere Website mit den neuesten Informationen zu den Auswirkungen auf dem Laufenden halten. Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an Ihren lokalen Ansprechpartner von DACHSER.

2
News 13.02.2020
Neues Glas für Big Ben

Aus der Oberpfalz nach London: Für die Glasmanufaktur Glashütte Lamberts liefert DACHSER mundgeblasenes Flachglas nach England. Ziel der transportsicher verpackten Glasscheiben ist kein geringeres als der weltberühmte Elizabeth Tower in London.

News 11.02.2020
Robotic Process Automation (RPA) – Zukunftstechnologien im Check

Um was geht es eigentlich bei Robotic Process Automation (RPA)? Und welchen Nutzen bringen diese Bots ganz konkret für die Logistik?

Pressemitteilung 11.02.2020
DACHSER erweitert Kontraktlogistikkapazitäten für Logistikzentrum Maas-Rhein

Der US-amerikanische Mischkonzern Emerson erweitert seine Zusammenarbeit mit DACHSER. Für das neue europäische Kontraktlogistikmandat des Emerson Geschäftsbereichs Climate Technologies erweiterte DACHSER seine Kapazitäten in Alsdorf um ein Warehouse mit einer Fläche von 7.000 Quadratmeter.

News 10.02.2020
Neuer Managing Director bei DACHSER Irland

John van den Berg hat zu Jahresbeginn die Geschäftsführung von DACHSER Irland übernommen. Er tritt die Nachfolge von Albert Johnston an, der in den Ruhestand geht.

Karriere bei DACHSER

MOVE THE WORLD. MOVE YOUR FUTURE.

Wir bei DACHSER sind überzeugt: Die Zukunft gehört denen, die sie organisieren. Und das tun wir. Mit unserem Anspruch, die weltweit intelligenteste Kombination und Integration logistischer Netzkompetenzen zu schaffen, halten wir die Weltwirtschaft am Laufen – heute und morgen.

MEHR ERFAHREN

Die Landesfakten (Stand: 2018)

3990330000
Umsatz
70
Standorte
39708800
Sendungen
Mehr