Empfehlung der Redaktion

Pressemitteilung 07.04.2020
DACHSER baut auf seinen Wachstumsmotor

Einer sich zunehmend eintrübenden Weltkonjunktur zum Trotz konnte DACHSER auch 2019 weiterwachsen. Beim konsolidierten Netto-Umsatz verzeichnet der Logistikdienstleister ein solides Umsatzplus von 1,6 Prozent auf 5,66 Milliarden Euro. Wachstumsmotor war erneut das Business Field Road Logistics, das sich um 2,9 Prozent auf 4,60 Milliarden Euro steigerte. Dem gegenüber steht ein Umsatzrückgang von 4,1 Prozent im Business Field Air & Sea Logistics, der insbesondere aus dem schwächeren Luftfrachtgeschäft für Automotive-Kunden resultiert.

Ansehen
Pressemitteilung 02.04.2020
DACHSER organisiert Ganzzug über die Neue Seidenstraße

DACHSER hat den ersten Ganzzug mit BASF-Produkten in die zentralchinesische Stadt Xi´an organisiert. Die komplette Logistik des Testzugs mit 42 Containern, inklusive der Koordination mit dem Zugbetreiber RTSB sowie der Warenverzollung und -distribution in China, vertraute BASF seinem langjährigen Logistikdienstleister DACHSER an.

Ansehen
News 30.03.2020
DACHSER hilft im Kampf gegen COVID-19

DACHSER Air & Sea Logistics hat 3,25 Millionen Gesichtsmasken aus Mexiko nach Deutschland transportiert. Dort lieferte sie DACHSER Road Logistics an verschiedene Krankenhäuser.

Ansehen
2
Pressemitteilung 27.03.2020
DACHSER stellt Vorstand für die Zukunft auf

Bernhard Simon, CEO, und sein Stellvertreter Michael Schilling, COO Road Logistics, werden nach 31 Jahren der engen Zusammenarbeit in operativen Führungspositionen bei DACHSER 2021 gemeinsam in den Verwaltungsrat des Logistikdienstleisters eintreten. Bernhard Simon wird dann den Vorsitz des Gremiums übernehmen. Neuer CEO des Familienunternehmens wird ab 1. Januar 2021 Burkhard Eling, der dem DACHSER-Vorstand bereits seit 2013 als CFO angehört.

Ansehen

DACHSER Deutschland

Marktinformation 09.04.2020
Aktuelles zum Betrieb von DACHSER Air & Sea Logistics

Mit diesem Update möchte DACHSER über die aktuellen Aktivitäten von DACHSER Air & Sea Logistics in den Regionen APAC, EMEA und Amerika informieren. Im angehängten Dokument (siehe Download) ist aufgeführt, ob eine Länderorganisation von DACHSER operativ tätig ist oder, wenn nur eingeschränkt oder gar nicht, warum dies der Fall ist. Da sich die Situation in den Ländern schnell ändern kann, wird das beigefügte Dokument regelmäßig aktualisiert und auf unserer Website veröffentlicht.

Wir bedauern aufrichtig alle Unannehmlichkeiten, die unseren Kunden durch die Pandemie entstehen. Wir bei DACHSER verfügen über Notfallmaßnahmen und werden unseren Kunden die besten Alternativlösungen anbieten, um die Lieferkette am Laufen zu halten. In jedem Fall kann die Situation in den Häfen, Flughäfen oder Zollbehörden zu Verzögerungen führen. Darüber hinaus ist die Kapazitätssituation auf dem globalen Luftfrachtmarkt sehr angespannt, da derzeit im Wesentlichen keine Passagierflüge durchgeführt werden.

Gleichzeitig hat DACHSER strenge Hygienemaßnahmen (z.B. Home-Office) installiert, um ein sicheres Arbeitsumfeld zu gewährleisten und unseren Teil dazu beizutragen, die Ausbreitung des Virus zu stoppen. DACHSER versucht, die Auswirkungen dieser Maßnahmen so gering wie möglich zu halten, jedoch können die Vorkehrungen zusammen mit den offiziellen Maßnahmen der Regierungen zu einigen Verzögerungen im Betrieb führen.

Bei Fragen und/oder Unklarheiten wenden Sie sich bitte an Ihre lokalen Ansprechpartner bei DACHSER.

Marktinformation 09.04.2020
Neues Update: Aktuelle Verladerestriktionen in Europa aufgrund von Covid-19

Im Folgenden finden Sie tagesaktuell die derzeit gültigen Verladerestriktionen, welche für Europa gelten (s. Download). Lebensmitteltransporte sind hiervon ausgenommen. Dieses Dokument wird regelmäßig aktualisiert und von uns auf der Website veröffentlicht.

Marktinformation 06.04.2020
Neues Update: Aktuelle Verladerestriktionen in Europa aufgrund von Covid-19

Im Folgenden finden Sie tagesaktuell die derzeit gültigen Verladerestriktionen, welche für Europa gelten (s. Download). Lebensmitteltransporte sind hiervon ausgenommen. Dieses Dokument wird regelmäßig aktualisiert und von uns auf der Website veröffentlicht.

Mit der kostenlosen Karte des Softwareanbieters Sixfold können Transportunternehmen und LKW-Fahrer zudem die aktuellen Wartezeiten an europäischen Grenzen einsehen und gegebenenfalls entsprechende Vorbereitungen treffen: https://covid-19.sixfold.com/

Marktinformation 02.04.2020
Neues Update: Aktuelle Verladerestriktionen in Europa aufgrund von Covid-19

Im Folgenden finden Sie tagesaktuell die derzeit gültigen Verladerestriktionen, welche für Europa gelten (s. Download). Lebensmitteltransporte sind hiervon ausgenommen. Dieses Dokument wird regelmäßig aktualisiert und von uns auf der Website veröffentlicht.

Mit der kostenlosen Karte des Softwareanbieters Sixfold können Transportunternehmen und LKW-Fahrer zudem die aktuellen Wartezeiten an europäischen Grenzen einsehen und gegebenenfalls entsprechende Vorbereitungen treffen: https://covid-19.sixfold.com/

2
News 02.04.2020
Chancen für Mutige

Was bringt die Zukunft? Wohin steuern wir? Welcher Kompass leitet uns? Am Beginn eines neuen Jahrzehnts richtet sich der Blick nach vorn. DACHSER CEO Bernhard Simon über die Verantwortung des Familienunternehmens gegenüber kommenden Generationen.

Ansehen
Marktinformation 01.04.2020
Neues Update: Aktuelle Verladerestriktionen in Europa aufgrund von Covid-19

Im Folgenden finden Sie tagesaktuell die derzeit gültigen Verladerestriktionen, welche für Europa gelten (s. Download). Lebensmitteltransporte sind hiervon ausgenommen. Dieses Dokument wird regelmäßig aktualisiert und von uns auf der Website veröffentlicht.

Mit der kostenlosen Karte des Softwareanbieters Sixfold können Transportunternehmen und LKW-Fahrer zudem die aktuellen Wartezeiten an europäischen Grenzen einsehen und gegebenenfalls entsprechende Vorbereitungen treffen: https://covid-19.sixfold.com/

Marktinformation 31.03.2020
Aktuelle Verladerestriktionen in Europa aufgrund von Covid-19

Im Folgenden finden Sie tagesaktuell die derzeit gültigen Verladerestriktionen, welche für Europa gelten (s. Download). Lebensmitteltransporte sind hiervon ausgenommen. Dieses Dokument wird regelmäßig aktualisiert und von uns auf der Website veröffentlicht.

Mit der kostenlosen Karte des Softwareanbieters Sixfold können Transportunternehmen und LKW-Fahrer zudem die aktuellen Wartezeiten an europäischen Grenzen einsehen und gegebenenfalls entsprechende Vorbereitungen treffen: https://covid-19.sixfold.com/

News 31.03.2020
Erfolgreiches IFS-Audit für DACHSER Food Logistics in Ungarn

DACHSER Budapest hat beim letzten Audit des International Featured Standard, kurz IFS, die Kategorie „höheres Niveau“ für seine Lebensmittellogistik erreicht. Das Zertifikat bestätigt Liegl & DACHSER in Ungarn, dass die Prozesskette den höchsten Anforderungen an Rechtskonformität, Sicherheit und Qualität im Umgang mit Lebensmitteln entspricht.

Ansehen
Marktinformation 30.03.2020
Aktuelle Verladerestriktionen in Europa aufgrund von Covid-19

Im Folgenden finden Sie tagesaktuell die derzeit gültigen Verladerestriktionen, welche für Europa gelten (s. Download). Lebensmitteltransporte sind hiervon ausgenommen. Dieses Dokument wird regelmäßig aktualisiert und von uns auf der Website veröffentlicht.

Mit der kostenlosen Karte des Softwareanbieters Sixfold können Transportunternehmen und LKW-Fahrer zudem die aktuellen Wartezeiten an europäischen Grenzen einsehen und gegebenenfalls entsprechende Vorbereitungen treffen: https://covid-19.sixfold.com/

Marktinformation 27.03.2020
DACHSER European Logistics – Ihr zuverlässiger Partner auch in schwierigen Zeiten

Wir möchten Sie heute gerne darüber informieren, dass das DACHSER European Logistics Stückgutnetzwerk auch in diesen schwierigen Zeiten mit hoher Zuverlässigkeit arbeitet, um Ihre Lieferfähigkeit und Liefertreue  trotz der großen Herausforderungen durch die COVID-19-Krise sicherzustellen.

DACHSER als Familienunternehmen hat bisher alles daran gesetzt, um die mit Ihnen vereinbarten Leistungsversprechen zu den vereinbarten Konditionen einzuhalten.

Wir haben umfangreiche Maßnahmen ergriffen, um die kontinuierliche Versorgung mit Gütern innerhalb Europas sicherzustellen – wir sind uns unserer großen Verantwortung für Ihr Unternehmen und die gesamte Gesellschaft im Allgemeinen voll bewusst. Wie alle Unternehmen in unserer Branche stehen wir vor großen Herausforderungen und es entstehen zusätzliche Kosten. Wir sind überzeugt, dass nahezu alle Branchen und Kunden von DACHSER in einer ähnlich kritischen Situation sind und möchten Ihnen daher ein starkes Signal geben, für das DACHSER im Sinne unserer Partnerschaft steht:

DACHSER steht für Stabilität und Verlässlichkeit auch in schwierigen Zeiten. Deshalb werden wir keinen generellen "COVID-19-Zuschlag" einführen. Stattdessen erneuern wir hiermit unser Versprechen, zu unseren Vereinbarungen zu stehen und werden daher bis auf weiteres unsere Konditionen für nationale und internationale Sammelguttransporte stabil halten.

Wir möchten noch enger mit Ihnen zusammenarbeiten, um Lösungen für die aktuellen und kommenden Herausforderungen zu erarbeiten. Darüber hinaus zählen wir bei Bedarf auf Ihre Flexibilität bei der Anpassung von Lieferzeiten oder Servicelevels sowie auf Ihre Zuverlässigkeit bei der Einhaltung der vereinbarten Zahlungsbedingungen auf Grundlage unserer vertrauensvollen Zusammenarbeit.

Lassen Sie uns in dieser herausfordernden Zeit Seite an Seite stehen!

Ansehen
Mehr anzeigen

DACHSER Corporate

Marktinformation 09.04.2020
Update on DACHSER Air & Sea Logistics operations

With this update DACHSER would like to inform about the current DACHSER Air & Sea Logistics operations across the regions APAC, EMEA and Americas. In the attached document (see download below) it is listed whether a country organization of DACHSER is operational or, if only limited or not at all, why this is the case. Since the situation in the countries may change rapidly, the attached document will be updated on a regular basis and published on our website.

We sincerely regret any inconveniences caused to our customers due to the pandemic. At DACHSER, we have contingency measures in place and will offer our customers the best alternative solutions to keep the supply chain running. Anyhow, the situation at ports, airports or customs authorities might cause delays. Furthermore, the capacity situation on the global airfreight market is very tense as there are basically no passenger flights operating at the moment.

At the same time, DACHSER has installed strict hygiene measures (e.g. home office) to ensure a safe working environment and to do our part in stopping the spread of the virus. DACHSER is trying to keep the impact of these measures as low as possible, however, together with the official measures by the governments, the precautions may lead to some delays in the operations.

In case of any questions and/or queries, please feel free to contact your local DACHSER representative.

Marktinformation 09.04.2020
New update: Current loading restrictions in Europe due to Covid-19

In the following you will find the current loading restrictions that apply to Europe (see download). Food transports are excluded from this. This document here will be updated on a regular basis.

Pressemitteilung 07.04.2020
DACHSER builds on its growth driver

Even as the global economy becomes increasingly weaker, DACHSER was able to continue growing in 2019. The logistics provider increased its consolidated net revenue by a solid 1.6 percent to EUR 5.66 billion. Driving this growth was again the Road Logistics business field, net revenue rose by 2.9 percent to EUR 4.60 billion. In contrast, the Air & Sea Logistics business field saw a decline of 4.1 percent, mainly attributable to weaker demand for air freight services for automotive customers.

Ansehen
Marktinformation 06.04.2020
New update: Current loading restrictions in Europe due to Covid-19

In the following you will find the current loading restrictions that apply to Europe (see download). Food transports are excluded from this. This document here will be updated on a regular basis.

With the free map of the software provider Sixfold, transport companies and truck drivers can view the current waiting times at European borders and make appropriate preparations if necessary: https://covid-19.sixfold.com/

Mehr anzeigen

Meistgelesen

Marktinformation 27.09.2019
Checkliste zum Brexit - Was sollten Sie beachten?

Was sollten DACHSER Kunden im Falle eines Hard Brexit beachten?
Verzögerungen beim Grenzübertritt wären im Falle eines harten Brexit die eine große Herausforderung - die andere wäre der neue bürokratische Aufwand beim Warenverkehr mit Großbritannien. In erster Linie wäre mit längeren Wartezeiten durch Grenzkontrollen und der Verzollung sämtlicher Waren nach WTO-Regeln zu rechnen. Was Unternehmen, die von und nach Großbritannien Sendungen transportieren lassen, beachten sollten, haben wir in unserer Brexit-Checkliste zum Download zusammengefasst: s. unten

Marktinformation 16.10.2019
Incoterms 2020

Mit der Anpassung der Incoterms 2020 an die aktuellen globalen Handelspraktiken ist die Neu-Fassung hochaktuell und von hohem Praxisbezug. Ziel der Überarbeitung war eine Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit der Incoterms Klauseln. So wurde deren Darstellung überarbeitet, um den Nutzern die Auswahl der passenden Klausel zu erleichtern. Daneben wurden die Reihenfolge der Klauseln geändert und jeder Klausel überarbeitete Anwenderhinweise beigefügt.

Inhaltlich wurden im Vergleich zu den Incoterms 2010 insbesondere folgende Änderungen vorgenommen:

  • Verschiedene Deckungshöhen in CIF und CIP: Wie bisher trifft auch in den Incoterms 2020, Klauseln CIF (Cost Insurance Freight) und CIP (Carriage Insurance Paid), den Verkäufer die Verpflichtung, auf eigene Kosten eine Transportversicherung abzuschließen. Anders als in den Incoterms 2010 sehen die beiden Klauseln nunmehr allerdings unterschiedliche Mindestdeckungen vor. Die bei Vereinbarung der Klausel CIF zu beachtende Mindestdeckung bleibt unverändert. Die durch den Verkäufer abzuschließende Transportversicherung muss auch weiterhin zumindest der Deckung gemäß den Klauseln (C) der Institute Cargo Clauses oder ähnlichen Klauseln entsprechen (Versicherung benannter Gefahren). Bei Vereinbarung der Klausel CIP muss der Verkäufer nunmehr Versicherungsschutz entsprechend den Klauseln (A) der Institute Cargo Clauses eindecken (All Risk- Deckung). Sowohl bei Verwendung der Klausel CIF als auch der Klausel CIP steht es den Vertragsparteien frei, eine abweichende Versicherungsdeckung zu vereinbaren.
  • Aufnahme sicherheitsbezogener Anforderungen: Sicherheitsbezogene Anforderungen an den Transport der Ware wurden nunmehr in die Regeln A 4 und A 7 jeder Incoterms 2020 Klausel aufgenommen. Wie in Bezug auf die weiteren Incoterms Klauseln ist auch hier zu berücksichtigen, dass die Incoterms- Klauseln unmittelbar nur für die Parteien des Kaufvertrags gelten, und nicht Gegenstand des Beförderungsvertrages sind.
  • Die Incoterms 2020 beinhalten Regelungen für die Beförderung mit eigenen Transportmitteln in FCA, Delivery at Place (DAP), Delivery at Place Unloaded (DPU), und Delivered Duty Paid (DDP).
  • Für Waren, die unter der FCA-Klausel (Free Carrier) verkauft und für den Seetransport vorgesehen sind (wie etwa Waren in Containern), sieht FCA künftig eine neue Option vor. Käufer und Verkäufer können sich darauf einigen, dass der Käufer seinen Frachtführer anweist, dem Verkäufer ein Bordkonossement nach der Verladung der Ware auszustellen. Gleichzeitig ist der Verkäufer verpflichtet, dieses Bordkonossement dem Käufer zu übergeben. Dies geschieht typischerweise über beteiligte Banken.
  • Umbenennung DAT in DPU (Delivered at Place Unloaded = Geliefert benannter Ort entladen). Nach der Incoterms 2010 Klausel DAT hatte der Verkäufer die Ware geliefert, sobald diese vom Beförderungsmittel an einem „Terminal“ entladen war. Allerdings war nach den Anwendungshinweisen zu den Incoterms 2010 der Begriff „Terminal“ nicht in technischer Hinsicht zu verstehen, sondern es war jeder beliebige Entladeort gemeint. Diesem Umstand wurde in den Incoterms 2020 Rechnung getragen, indem die bisherige Klausel DAT klarstellend in DPU (Delivered at Place Unloaded) umbenannt wurde. Künftig kann daher jeder beliebige (vereinbarte) Ort der Bestimmungsort sein.

    Die Incoterms gelten zwischen den Parteien eines (nationalen oder internationalen) Kaufvertrags und behandeln - jedoch nicht abschließend - spezielle Rechte und Pflichten innerhalb dieses Vertragsverhältnisses. Anhand einer somit gewährleisteten einheitlichen Festlegung sollen spätere Auslegungsprobleme oder Unstimmigkeiten zwischen den Kaufvertragsparteien vermieden werden. Es bleibt weiterhin zu berücksichtigen, dass die Incoterms aufgrund ihres Charakters als AGB-ähnliche Bestimmungen keine gesetzliche Regelung darstellen und somit nur dann rechtskräftig werden, wenn sie zwischen den Parteien des Kaufvertrags mittels entsprechender Bezugnahme wirksam vereinbart worden sind (für die Incoterms 2020 auch möglich bereits vor dem 01.01.2020). Unabhängig davon gehen jedoch im Einzelfall entgegenstehende gesetzliche Regelungen einer Incoterm-Klausel immer noch vor.

    Überarbeitet wurden die Incoterms von 500 Experten aus mehr als 40 LändernDie Klauseln sind weltweit anerkannt und werden in mehr als 30 unterschiedlichen Sprachen verwendet.
Marktinformation 20.03.2020
Aktuelle Verladerestriktionen in Europa aufgrund von Covid-19

Im Folgenden finden Sie tagesaktuell die derzeit gültigen Verladerestriktionen, welche für Europa gelten (s. Download). Lebensmitteltransporte sind hiervon ausgenommen. Dieses Dokument wird auf dieser Seite regelmäßig aktualisiert.

Mit der kostenlosen Karte des Softwareanbieters Sixfold können Transportunternehmen und LKW-Fahrer zudem die aktuellen Wartezeiten an europäischen Grenzen einsehen und gegebenenfalls entsprechende Vorbereitungen treffen: https://covid-19.sixfold.com/

5+
News 23.05.2019
Generation Z im Fokus

Sie sind um die Jahrtausendwende geboren und mit der Digitalisierung groß geworden. Die Generation Z ist längst auch in der Logistik angekommen – und bei DACHSER. Was erwarten die Auszubildenden und Studierenden von sich, von ihrer Arbeitsumgebung, von ihrer Zukunft? Wir haben Antworten dazu gesammelt.

Ansehen
News 03.05.2019
DACHSER auf der transport logistic 2019

Auf der diesjährigen Leitmesse für Logistik präsentiert der Logistikdienstleister DACHSER vom 4. bis 7. Juni in München sein Leistungsportfolio auf 600 Quadratmetern in Halle B6. Unter dem Motto „Optimal Fulfillment Through Integrated Connectivity“ können sich die Messebesucher über optimierte Fulfillment-Lösungen sowie integrierte und digitalisierte Prozesse bei DACHSER informieren.

Ansehen
Pressemitteilung 26.04.2019
Führungswechsel bei DACHSER European Logistics Iberia

Celestino Silva wird zukünftig als Managing Director die DACHSER Business Unit European Logistics (EL) Iberia leiten. Er folgt auf Juan Quintana, der das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlassen wird, um sich neuen beruflichen Aufgaben zu widmen.

Ansehen
Pressemitteilung 02.04.2019
DACHSER wächst mit Augenmaß

DACHSER ist im Geschäftsjahr 2018 erneut substanziell gewachsen. Der Logistikdienstleister steigerte seinen konsolidierten Netto-Umsatz um 5,5 Prozent auf 5,57 Milliarden Euro. Die Zahl der Sendungen erhöhte sich wie im Vorjahreszeitraum um 2,5 Prozent auf 83,7 Millionen, während die Tonnage um 3,0 Prozent auf 41,3 Millionen Tonnen anstieg. Mit insgesamt 30.609 Mitarbeitern, 1.511 mehr als im Vorjahr, berichtet DACHSER auch bei der Beschäftigtenzahl eine neue Bestmarke.

Ansehen
News 05.12.2018
Brexit: Tag der Entscheidung

In diesen Tagen blickt die Welt gespannt nach London. Die Abgeordneten des „House of Commons“ entscheiden über den von der britischen Regierung und der EU ausgehandelten Brexit-Deal. Wie die Parlamentsabstimmung ausgehen wird, ist noch völlig offen. DACHSER jedenfalls ist für jedes Szenario gewappnet.

Ansehen
News 12.04.2019
DACHSER unter den erfolgreichsten Logistikmarken Deutschlands

LOGISTIK HEUTE und BVL zeichnen DACHSER mit dem zweiten Rang in der Kategorie „Straßengütertransportdienstleistung“ aus.

 

Ansehen
Pressemitteilung 07.08.2019
DACHSER baut in Neumünster

An der Isarstraße im Industriegebiet Süd entstehen ein Umschlagterminal für Industriegüter sowie für Lebensmittel. Die Investitionssumme beläuft sich auf rund 17,4 Millionen Euro. Die Fertigstellung ist für das dritte Quartal 2020 geplant. Rund 30 Mitarbeiter werden dann im neuen Logistikzentrum beschäftigt sein.

Ansehen