News

Logistikpartnerschaft und gemeinsames Wachsen in der Kontraktlogistik

Mit Warehouse-Lösungen für über 1.430 Kunden an 177 Standorten weltweit baut DACHSER auf einem umfangreichen Pool von bestehenden und bewährten Prozessen auf.

Nicht nur im Bereich Wein und Spirituosen sind Lagerhaltung und individuelle Value Added Services gefragt. DACHSER erfüllt mit seinen Kontraktlogistiklösungen vielfältige Kundenanforderungen. Nachgefragt bei Alexander Tonn, Corporate Director Corporate Contract Logistics bei DACHSER.

Herr Tonn, wo liegt der Mehrwert der Kontraktlogistik?

Bei Kontraktlogistik geht es um integrierte Lösungen. Dabei kombinieren wir eingehende und ausgehende Transporte mit speziellen Warehouse-Leistungen und kundenindividuellen Value Added Services. Unser Ziel ist, über die intelligente Kombination der Leistungen die Logistikbilanz unserer Kunden zu optimieren. Dafür hat DACHSER viel investiert. So stieg in den letzten fünf Jahren die Zahl der Palettenstellplätze um 22 Prozent auf 2,4 Millionen. Ob und in welchem Grad Handels- und Industrieunternehmen ihre Warehouse-Leistungen outsourcen ist je nach Branche unterschiedlich und hängt zum Teil auch von Marktentwicklungen ab.

Wie passen individuelle Lösungen mit Standards zusammen, die für große Stückgut-Netzwerke essenziell sind?

Dies ist kein Gegensatz. Standards sind unsere Stärke: Durch bereits bestehende Warehouse-Lösungen für über 1.430 Kunden weltweit an 177 Standorten im DACHSER-Netzwerk bauen wir auf einem umfangreichen Pool von bestehenden und bewährten Prozessen auf. Und diese gleichen sich zu 60 bis 80 Prozent. Den restlichen Anteil bilden zugleich die bereits erwähnten kundenindividuellen Value Added Services oder spezielle Prozesse im Warenein- und -ausgang. Hier kommen dann unsere Experten in Planung und Operation mit ihrem Know-how zum Tragen, um im Sinne des Kunden Prozesse neu zu entwickeln, in unser Warehouse-Management-System Mikado zu integrieren und zu optimieren.

Welche Branchen hat DACHSER bei der Kontraktlogistik im Blick?

Wir fokussieren uns zum einen auf Branchen und Produkte, mit denen wir in unseren europäischen Landverkehrsnetzen sowie auch bei Air & Sea Logistics bereits umfangreiche Expertise aufgebaut haben. Dazu gehören in der Business Line Food Logistics namhafte Firmen aus Industrie und Handel aus der Lebensmittelbranche – gekühlt wie ungekühlt – sowie in der Business Line European Logistics Kunden aus weiteren Branchen wie FMCG, Fast Moving Consumer Goods und DCG, Durable Consumer Goods, oder auch DIY-Logistics, Chem-Logistics und Electronics.

Vielen Dank für das Gespräch.

Interview with: Alexander Tonn

Alexander Tonn ist Corporate Director Corporate Contract Logistics bei DACHSER.

Ansprechpartner Annette Rausch Corporate Public Relations