283 Einträge
Sortierung: Datum | Relevanz

Ihre Ergebnisse

Marktinformation 17.02.2021
Richtig platziert - Lagerflächen bei DACHSER

Haben Sie aktuell Bedarf an Lagerkapazitäten oder stehen Sie vor sonstigen logistischen Herausforderungen? Profitieren Sie von einem ganzheitlichen, branchenspezifischen Konzept, das auf Ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmt ist. 

Ansehen
News 08.02.2021
Ein Kran für Südostasien

Für die Reparatur eines Krans in Indonesien organisierte DACHSER Air & Sea Logistics die Reise eines 23 Meter langen und 3,60 Meter breiten Kranauslegers von Düsseldorf nach Jakarta. Den größten Teil der Strecke legte das Stahlteil dabei mit dem Schiff zurück und war 55 Tage unterwegs.

Ansehen
News 27.01.2021
„Das Gute bewahren, die Agilität erhöhen“

Burkhard Eling steht seit 1. Januar als CEO an der Spitze des Familienunternehmen DACHSER. Mit ihm startet auch die nächste Generation im Vorstand. Burkhard Eling über ein starkes Team und kommende Herausforderungen.

Ansehen
News 21.01.2021
„Es hat gleich gefunkt“

Burkhard Eling ist seit Januar 2021 der neue CEO von DACHSER. Zuvor verantwortete er mehr als sieben Jahre lang das Finanzressort des Familienunternehmens. Eling ist ein Manager, der strategisch und weit über finanzielle Kennzahlen hinausdenkt, das beweist er unter anderem mit seiner Verantwortung für das globale Ideen- und Innovationsmanagementprogramm Idea2net. Im Gespräch beantwortet der 49-Jährige, wie er DACHSER sieht, er jetzt seinen Wechsel an die Unternehmensspitze erlebt, und was ihn als Mensch und Führungskraft auszeichnet.

Ansehen
News 21.01.2021
DACHSER Mexico beliefert Automobilhersteller mit dem Hubschrauber

Besondere Anforderungen erfordern besondere Lösungen: Für einen Automobilzulieferer aus dem zentralmexikanischen Celaya organisierte DACHSER Mexico kurzerhand einen Hubschraubertransport in die rund 300 Kilometer entfernte Hauptstadt. Vor dem Hintergrund eines drohenden Bandstillstands sparte die ungewöhnliche Logistiklösung Zeit und vor allem Kosten.

Ansehen
News 21.01.2021
„Die Divergenz zwischen Angebot und Nachfrage in der Seefracht lässt die Preise weiter steigen“

Die Corona-Krise hat auch vor der Seefrachtbranche nicht Halt gemacht. Knappe Kapazitäten, erhöhte Raten und die Digitalisierung der Reedereien machen den Markt komplexer und volatiler denn je. Rolf Mertins, Head of Global Ocean Freight bei DACHSER Air & Sea Logistics, im Interview.

Ansehen
News 21.01.2021
Satellitengestützte Ortung – Zukunftstechnologien im Check

Um was geht es eigentlich bei satellitengestützter Ortung? Und welchen Nutzen bringt sie ganz konkret für die Logistik?

Ansehen
News 21.01.2021
Evolution beim Lernen

Die Corona-Pandemie verändert den weltweiten Handel, die Wirtschaft, aber auch die Arbeitsweisen. Mitarbeiter wechseln ins Homeoffice, die persönliche Kommunikation wird ins Digitale verlagert. Auch bei den Themen Wissensaustausch und Weiterbildung von Mitarbeitern müssen neue Ansätze gefunden werden. Niko Zdravkovic, Leiter der DACHSER Academy, spricht darüber, wie Inhalte unter den geänderten Vorzeichen vermittelt werden und Mitarbeiter fachlich auf dem Laufenden bleiben können.

Ansehen
News 20.01.2021
DACHSER setzt auch in 2021 auf ein starkes Air Netzwerk mit eigenen Kapazitäten

DACHSER Air & Sea Logistics führt den in 2020 begonnen Kurs mit verstärkten eigenen Kapazitäten auch im neuen Jahr fort. Ab Mitte Januar werden die Strecken Hongkong- Frankfurt sowie Frankfurt – Chicago und retour geflogen

Ansehen
News 20.01.2021
„Mit Wasserstoff werden in Zukunft Reichweiten von bis zu 1.000 Kilometern möglich sein“

Um in den kommenden Jahren die Treibhausgasemissionen zu reduzieren, sind gerade in der Transport- und Logistikbranche Alternativen zum Diesel gefragt. Neben batterieelektrischen Fahrzeugen, die heute bereits in der Innenstadtbelieferung unterwegs sind, könnten Lkw mit Wasserstoff-Brennstoffzellen-Antrieben (H2-Lkw) eine Alternative für den emissionsfreien Transport über längere Strecken sein. Eine Machbarkeitsstudie der Hochschule Kempten im Auftrag von DACHSER kommt nun auf Grundlage von Simulationen zum Ergebnis, dass der Einsatz von H2-Lkw im DACHSER Stückgut-Logistiknetzwerk grundsätzlich möglich ist. Prof. Dr. rer. nat. Werner E. Mehr, Hochschule Kempten, Fakultät Maschinenbau und Andre Kranke, Department Head Trends and Technology Research bei DACHSER, dazu im Interview.

Ansehen
News 18.01.2021
DACHSER ist neues Mitglied im DWV

DACHSER ist seit 1. Januar 2021 Mitglied im Deutschen Wasserstoff- und Brennstoffzellen Verband (DWV), der seit 1996 als Interessenverband die Förderung einer zügigen Markteinführung des Energieträgers Wasserstoff und der Brennstoffzellentechnologie verfolgt. Außerdem wird DACHSER auch im DWV-Cluster HyLogistics mitarbeiten.

Ansehen
Marktinformation 14.01.2021
Chinesisches Neujahr: Auswirkungen auf die Logistik

Dieses Jahr fällt das chinesische Neujahrsfest auf den 12. Februar. Dieses einwöchige nationale Fest hat Auswirkungen auf die globalen Lieferketten. Die folgenden Informationen geben einen Überblick über mögliche Auswirkungen auf die Logistik:

  • Die Feierlichkeiten zum chinesischen Nationalfeiertag beginnen am 11. Februar 2021 und enden am 17. Februar 2021, was bedeutet, dass die meisten Unternehmen, einschließlich der DACHSER Niederlassungen in China, während dieser Zeit geschlossen sind und erst am 18. Februar 2021 wieder öffnen.
  • Fabriken und Produktionsstätten sind in der Regel für einen längeren Zeitraum geschlossen. Die Produktion kann bereits eine Woche vor dem chinesischen Neujahrsfest pausieren, einige Fabriken werden erst einen Monat später wiederaufgenommen.

Auswirkungen auf die Lieferkette

  • Die ausgedehnten Feiertage in China können zu Verzögerungen bei Ihren Sendungen von bis zu einem Monat führen.
  • Aufgrund der oben erwähnten Schließung von Produktionsbetrieben wird es für mindestens eine Woche keine Produktionen aus China geben. Auch wenn die Fabriken allmählich wieder anlaufen, wird der Betrieb nicht sofort wieder in vollem Umfang aufgenommen.
  • Produktionen aus anderen asiatischen Ländern werden ebenfalls betroffen sein, da einige Teile aus China kommen oder die Montageprozesse dort durchgeführt werden.
  • Es kann zudem zu einem Frachtansturm vor den Feiertagen kommen; auch nach dem Fest wird es einige Zeit dauern, bis sich die Marktbedingungen normalisieren.

Um Verspätungen zu vermeiden, wird dringend empfohlen, Buchungen rechtzeitig zu platzieren. Bei DACHSER helfen Ihnen unsere Logistikexperten bei der gemeinsamen Planung. Sprechen Sie mit uns über Ihre Bedürfnisse und wir können das Beste für die Aufrechterhaltung Ihrer Lieferkette während des chinesischen Neujahrsfestes herausfinden.

Ansehen
Marktinformation 13.01.2021
Extreme Wetterbedingungen in Spanien

Aufgrund des Sturms Filomena, der in den letzten Tagen ganz Spanien und insbesondere die Region Madrid betroffen hat, informieren wir Sie über die folgenden Einschränkungen:

Landverkehr:

  • Verkehrsbeschränkungen für schwere Nutzfahrzeuge, die von der DGT auferlegt wurden.
  • Zugangsbeschränkungen zu Industriegebieten aufgrund von Schneeansammlungen
  • Erschwernisse bei Abholungen, Lieferungen und Versendungen an andere Delegationen. Bei Fahrten nach und von Madrid kann es zu erheblichen Verspätungen kommen.
  • Schwierigkeiten bei den Verteilungsaktivitäten während der gesamten Woche, hauptsächlich in der Niederlassung in Madrid.
  • Vorübergehende Reduzierung der Fernverkehrsstrecken zwischen den Delegationen.

Luftverkehr:

  • Der Flughafen MAD nimmt seinen Betrieb langsam auf, es kommt jedoch zu größeren Verspätungen aufgrund ausgefallener Flüge.
  • Das Abfertigungspersonal ist stark eingeschränkt, daher läuft der Luftfrachtbetrieb nur sehr langsam an.
  • Die Zollabfertigung gibt Eilsendungen Vorrang.
  • Der Straßenzugang von und nach Madrid unterliegt erheblichen Einschränkungen.

In dieser Woche ist der Warnzustand aufgrund der sehr niedrigen Temperaturen (stellenweise unter -10ºC) immer noch in Kraft, so dass weiterhin mit starken Einschränkungen und Zwischenfällen bei allen Transport- und Verteilungsdiensten zu rechnen ist.

Sollten Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an Ihren lokalen Kontakt in der jeweiligen DACHSER Niederlassung.

Ansehen
News 12.01.2021
Erster DACHSER Blockzug von China nach Europa

Der Logistikdienstleister DACHSER hat seinen ersten Ganzzug von China nach Deutschland organisiert. Der Zug mit fünfzig FEU, also 40-Fuß-Containern, erreichte Ende Dezember Ludwigshafen in Deutschland.

Ansehen
Marktinformation 05.01.2021
Nationales Brennstoffemissionshandelsgesetz tritt in Kraft

Zum 01. Januar 2021 ist das neue Brennstoffemissionshandelsgesetz (BEHG) in Deutschland in Kraft getreten. Das BEHG und das nEHS sind zentrale Bestandteile des Klimaschutzpakets der deutschen Bundesregierung und haben zum Ziel, den Ausstoß von Kohlendioxid über den EU-Emissionshandel hinaus zu verteuern, um emissionsmindernde Verhaltensänderungen zu bewirken. Benzin, Diesel, Heizöl und Gas werden dadurch ab dem 1. Januar 2021 mit einer CO²-Abgabe besteuert und an den Verbraucher weiterbelastet. Die Kostenauswirkung beträgt ab dem 1. Januar 2021 0,07 EUR (netto) je Dieselliter und wird in den kommenden Jahren weiter ansteigen. Die Kosten werden sich hierdurch auch für DACHSER erhöhen. Wir werden dennoch versuchen mit intelligenter Produktion die Kosten für unsere Kunden so gering wie möglich zu halten.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Ihre zuständige DACHSER Niederlassung.

Ansehen
Marktinformation 04.01.2021
Brexit-Deal vereinbart – Zollabwicklung ab 01.01.2021

Am 24.12.2020 wurde zwischen der EU und UK ein Abkommen über die zukünftige Zusammenarbeit und den Handel abgeschlossen.
Ein wesentlicher Punkt ist, dass zwischen der EU und UK für Warenlieferungen aus beiden Gebieten keine Zölle erhoben werden sollen. Das heißt jedoch nicht, dass die administrative Zollabwicklung entfällt. Somit sind alle Dokumente und zollrelevanten Informationen durch die Kunden vorab zu übermitteln und erst nach Freigabe der Sendung durch das Zollteam von DACHSER kann die Sendung in den Versand übernommen werden.

Bitte beachten Sie, dass dies ab 01.01.2021 für alle Sendungen zwischen EU und UK gilt, nur Sendungen von EU nach Nordirland sind davon ausgeschlossen. Insbesondere der Nachweis des präferenziellen Warenursprungs sollte erfolgen. Die wichtigsten notwendigen Informationen für die Exporteure und Importeure finden Sie in der untenstehenden Erklärung, die Sie hier downloaden können.