DACHSER und terre des hommes unterstützen Familien in der Ukraine

Das gemeinsame Projekt der langjährigen Partner startet im August 2022 in den ukrainischen Städten Charkiv, Dnipro, Liwiw und Uzhorod. Kinder, Jugendliche und ihre Angehörigen erhalten therapeutische Hilfe bei der Bewältigung von kriegsbedingten Traumata.

Das gemeinsame Projekt startet im August 2022 in den ukrainischen Städten Charkiv, Dnipro, Liwiw und Uzhorod.

Seit mehr als vier Monaten herrscht Krieg in der Ukraine. Rund 15 Millionen Menschen mussten deswegen aus ihrer Heimat in der Ost- und Südukraine fliehen; mehr als acht Millionen leben derzeit als Binnenvertriebene in anderen Teilen der Ukraine.

Kriegsgeschehen und Flucht haben viele Familien getrennt. Kinder und Jugendliche erleben dadurch nicht nur einen völligen Wechsel ihres Umfelds, sondern auch die Abwesenheit oder gar den Verlust ihrer Eltern und anderer wichtiger Bezugspersonen. In dieser andauernden Extremsituation fehlen in der Ukraine niedrigschwellige psychosoziale sowie therapeutische Angebote. Diese sind dringend notwendig, damit die Kinder und Jugendlichen Gewalterfahrungen und traumatische Erinnerungen verarbeiten und sich in der neuen Lage stabilisieren können.

Vor diesem Hintergrund leisten DACHSER und terre des hommes ab August 2022 Hilfe über den ukrainischen Projektpartner „Vostok SOS“. Dieser hat ein internationales Team aus 20 Psychotherapeuten und -therapeutinnen in der Ukraine aufgebaut. Von den psychosozialen Therapien profitieren traumatisierte Kinder und Jugendliche, aber auch ihre Eltern und weitere Bezugspersonen, die mit spezifischen Angeboten qualifiziert und gestärkt werden. Die Beratungen werden im ganzen Land angeboten. Zunächst aber liegt der Schwerpunkt in Dnipro und Charkiv sowie in den westukrainischen Städten Lwiw und Uzhorod, die besonders viele Geflüchtete beherbergen. 

Nachhaltiges soziales Engagement

„Der Krieg in der Ukraine verursacht unermessliches menschliches Leid, insbesondere bei Familien, die Gewalt erleben und auseinandergerissen werden. Nachdem für uns zuerst die unmittelbare Versorgung der Bevölkerung mit Gütern und Lebensmitteln im Vordergrund stand, besteht nun Handlungsbedarf bei der psychosozialen Betreuung geflüchteter Kinder und Jugendlicher. Als Familienunternehmen wollen wir uns deshalb nun nachhaltig und auf Dauer in der Ukraine sozial engagieren“, erklärt Burkhard Eling, CEO von DACHSER.

Bis Jahresende 2023 stellt DACHSER insgesamt die Summe von 160.000 Euro für das Projekt zur Verfügung. 

Wenn Sie das Hilfsprojekt von DACHSER und terre des hommes ebenfalls mit einer privaten Spende unterstützen wollen, dann können Sie das gerne unter folgender Bankverbindung tun:

IBAN: DE65 2659 0025 1000 7008 04
Verwendungszweck: DACHSER Ukraine

Ansprechpartner Christian Weber Corporate Public Relations