News

DACHSER Tschechien startet Einsatz von Lang-Lkws

DACHSER setzt in Tschechien seit Kurzem auf zwei Lang-Lkws für seine tägliche Linie zwischen den Niederlassungen Ostrau und Brünn. Dadurch wird auf dieser Linie gleichzeitig die Kapazität erhöht, während ein konventionelles Fahrzeug eingespart werden kann.

In einem Lang-Lkw finden in zwei Aufliegern 104 Paletten Platz.

Der Einsatz der beiden Lang-Lkws wurde möglich, da die tschechische Regierung sich kürzlich für den Einsatz von Lang-Lkw-Kombinationen öffnete und Transportunternehmen nun für bestimmte Strecken Genehmigungen beantragen können. Die Länge eines Lkw-Zuges ist in Tschechien dabei auf maximal 25,25 Meter begrenzt. Das Höchstgewicht darf bis zu 48 Tonnen betragen. Genehmigt werden außerdem lediglich Strecken, die keine Bahntrassen kreuzen und zum Großteil über Autobahnen führen. Die Distanz von Be- und Entladeort zur nächsten Autobahnauffahrt darf lediglich maximal zehn Kilometer betragen. Die knapp 170 Kilometer lange Strecke zwischen Ostrau und Brünn erfüllt diese Vorgaben ideal und hilft DACHSER in Tschechien sein Transportnetzwerk weiter zu optimieren. In einem Lang-Lkw finden in zwei Aufliegern 104 Paletten Platz. Durch den Einsatz der beiden Lkws wird die Kapazität auf der Linie um 40 Prozent erhöht und gleichzeitig kommen statt täglich drei Fahrzeugen lediglich die beiden Lang-Lkw zum Einsatz.

Andere Länder, andere Regeln

Auch in anderen europäischen Ländern, zum Beispiel in Deutschland, Schweden und Spanien setzt DACHSER auf den Einsatz von Lang-Lkw. Limitiert wird der Einsatz derzeit durch die unterschiedlichen Regelungen, die von Land zu Land variieren und auch den Einsatz über Ländergrenzen hinweg derzeit nicht vorsehen.

Ansprechpartner Annette Rausch Corporate Public Relations