Update zur Situation am Hafen Ningbo Beilun

Aufgrund der COVID-19-Alarmierung ist es zu einer vorübergehenden Schließung des Hafens Ningbo Beilun gekommen. Die Situation hat sich inzwischen entspannt und es haben sich folgende Änderungen ergeben:

  • Im Allgemeinen haben sich die Beschränkungen im Bezirk Beilun seit dem 24. Oktober 2022 allmählich gelockert.
  • Bestimmte Bereiche im Bezirk wurden geöffnet und dienen als "grüner Kanal", über welchen FCL- und LCL-LKW mit Genehmigung in das Seehafengebiet ein- und ausfahren können.
  • Immer mehr Fahrer von LKW erhalten einen "grünen Code", eine Genehmigung, die es ihnen erlaubt, die Autobahnkontrollen zu passieren und in den Hafen einzufahren.
  • Anlagen oder Logistikunternehmen, die auf der weißen Liste stehen und über eine Verkehrsgenehmigung verfügen, nehmen ihre Tätigkeit wieder auf.

Mit der Lockerung der Beschränkungen hat DACHSER in Ningbo die folgenden Maßnahmen ergriffen, um den Frachtverkehr zu erleichtern:

  • Für LCL hat das Warehouse von DACHSER die Frachtannahme seit dem 24. Oktober 2022 wieder aufgenommen.
  • Die Teams von DACHSER haben die Lieferanten bei der Beantragung von Verkehrsgenehmigungen oder anderen notwendigen Pässen beraten, damit sie die Fracht reibungslos an das Warehouse liefern können. Die Beantragung kann einige Zeit in Anspruch nehmen, kommt aber allmählich wieder in Gang.
  • Für FCL hat sich die Situation im LKW-Verkehr verbessert und ist fast wieder bei dem normalem Niveau angekommen.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte gerne an ihren gewohnten DACHSER Ansprechpartner, um Informationen zu Ihrer Sendung zu erhalten.

DACHSER weltweit
Kontakt aufnehmen
Ansprechpartner Corporate Marketing