Frischepakt für Europa

Das ist ein Grund zu feiern: Seit fünf Jahren gibt das European Food Network unter der Systemführung von DACHSER die passenden Antworten auf die Herausforderungen einer länderübergreifenden, europaweiten Lebensmittellogistik.

Seit nunmehr fünf Jahren schreibt das European Food Network eine Erfolgsstory.

Zu den Gewinnern zählt auch der Kartoffelknödel. Bei Kloß und Co. ist Europa richtig auf den Geschmack gekommen: Um stolze 27 Prozent waren 2017 die Transporte von Hans Henglein & Sohn in 21 europäische Länder gegenüber dem Vorjahr gestiegen. Das hat neben der Angebots-Qualität des Marktführers im Bereich von frischen Kartoffelprodukten wie Klöße und Knödel, Teigwaren und Backteigen ebenfalls mit dem European Food Network zu tun. „Der Erfolg hängt auch mit der Schnelligkeit von DACHSER und seinem Europa-Netzwerk zusammen. Von der Bestellung des Kunden bis zur Anlieferung vergehen zum Teil nur 48 Stunden“, sagt Hengleins Logistik-Chef Christian Arnold.

Neben den kurzen Laufzeiten für die frischen Waren ist Henglein besonders die Sauberkeit und Zuverlässigkeit entlang der Transportkette wichtig. Bei all diesen Kriterien setzt das European Food Network Maßstäbe in der Branche. Einheitliche Prozess-, IT- und Hygiene-Standards sorgen für ein durchgängig hohes Niveau der Leistungen. „Wir können zu jeder Zeit nachvollziehen, wo sich unsere Ware in Europa befindet. Und auf Nachfrage sorgt DACHSER auch dafür, dass die lückenlose Einhaltung der nötigen Kühlkette für unsere empfindlichen Waren über den gesamten Transport nachgewiesen wird. Wir sind wirklich sehr zufrieden mit dem Angebot des European Food Networks“, sagt Arnold.

Logistik aus einem Guss

Seit nunmehr fünf Jahren schreibt das European Food Network eine Erfolgsstory. Am 6. Mai 2013 hatte Alfred Miller, Managing Director DACHSER Food Logistics, gemeinsam mit elf anderen Logistikdienstleistern auf der transport logistic in München den Startschuss für das erste europäische Verbundnetz für plusgradige Lebensmitteltransporte gegeben. Unter der Systemführerschaft von DACHSER, so Miller, werde seitdem „grenzüberschreitende Lebensmittellogistik aus einem Guss“ auf dem europäischen Kontinent geboten.

Egal ob die Lieferung klein oder groß ist, das European Food Network bietet mit seinen klar definierten, grenzüberschreitenden Sammelgut-Transporten Angebote für jeden Bedarf. Jede Produktlinie aus der vivengo-Produktwelt steht für bestimmte, festgelegte Lieferzeiten innerhalb Europas. Der aktuelle Sendungsstatus und der Ablieferbeleg jeder vivengo-Sendung kann online abgerufen werden. 

Das Angebot des European Food Network wird kontinuierlich verbessert. 2016 ist in Erlensee das erste Eurohub für transeuropäische Lebensmittelsendungen in Betrieb gegangen, eine der wichtigsten Drehscheiben . Mit dem Start dieses Umschlagknotens konnten die innereuropäischen Transportzeiten für die Lebensmittel im Schnitt um einen Tag verkürzt werden.

Hinzu kamen neue Partner im European Food Network: Seit 2016 ist Logifrio (Spanien) mit von der Partie. 2017 erwarb DACHSER die restlichen Anteile an dem italienischen Food-Kontraktlogistiker Papp Italia und stärkt damit – nun als DACHSER Italy – seine Position in Südeuropa.

Der in Belgrad beheimatete Lebensmittellogistiker Nelt sorgt für Sammelguttransporte über Serbien nach Mazedonien, Montenegro, Bosnien-Herzegowina. Der türkische Partner Aktur Lojistik macht Exporte in die Türkei nun auch als Kleinsendungen möglich. Und seit 2018 kümmert sich der skandinavische Marktführer Bring Frigo um die Zustellungen in Norwegen, Schweden und Finnland. 

Der Frischepakt für Europa hat in fünf Jahren bereits große Dimensionen erreicht. Heute verfügen die 11 Partner zusammen über mehr als zwei Millionen Quadratmeter lebensmittelkonforme Lagerfläche sowie rund 11.300 Kühleinheiten für den Transport. Die Kunden können ihre Waren in 34 Länder versenden.

Für Alfred Miller und die Partner von DACHSER im European Food Network ist diese positive Bilanz nach fünf Jahren aber noch lange kein Grund, sich zurückzulehnen: „Unser Ziel ist es, das führende Netz für innereuropäische Lebensmitteltransporte zu werden“, sagt Miller. Die Erfolgsstory soll schließlich weitergehen. Mit Klößen, Knödeln und all den anderen Köstlichkeiten für Europas Konsumenten.

Ansprechpartner Christian Auchter Corporate Public Relations