Eng vernetzt: DACHSER eröffnet neue Stückgutlinien zwischen Deutschland und Spanien

Trotz der aktuellen wirtschaftlichen Herausforderungen schafft DACHSER stetig neue direkte Stückgutlinien zwischen seinen Standorten, um sein europäisches Transportnetzwerk zu verdichten und Lieferketten zu optimieren. Dazu gehören auch tägliche Abfahrten aus allen Regionen Deutschlands auf die Iberische Halbinsel, nach Spanien und Portugal.

Eng vernetzt: Das europäische Netzwerk von DACHSER wächst rasant.

Aktuell hat der Logistikdienstleister sein Netzwerk zwischen Deutschland und Spanien mit zwei neuen täglichen Stückgutlinien erweitert. Die erste Linie verbindet Köln mit San Sebastian im Norden der Iberischen Halbinsel, die zweite bietet eine direkte Verbindung vom DACHSER Logistikzentrum Rheine in den Nordosten Spaniens nach Zaragoza in Aragón.

Mit der neuen Stückgutlinie zwischen Köln und San Sebastian verbindet der Logistikdienstleister zwei wirtschaftsstarke Regionen. Die neue tägliche Direktverbindung ergänzt die weiteren täglichen Verbindungen von den Niederlassungen in Malsch, Dortmund und Mannheim nach San Sebastian und Bilbao im Norden Spaniens. Eine weitere neue Sammelgutlinie nach Spanien führt die DACHSER Niederlassung Rheine ein, in diesem Fall nach Zaragoza.

Der Transport erfolgt sowohl mit Standardtrailern als auch mit Doppelstock-Wechselbrücken, welche die Kapazität erhöhen und die Nachhaltigkeit fördern. Die täglichen Stückgutverkehre auf die Iberische Halbinsel werden beispielsweise von Kunden der Automobilindustrie, der erneuerbaren Energien, der Konsumgüterindustrie und der chemischen Industrie genutzt.

Zuverlässige Planung durch enge Verbindungen

Das europäische Netzwerk von DACHSER wächst rasant. Die große Anzahl der täglichen Direktverbindungen innerhalb Europas, wie auch zwischen Deutschland, Spanien und Portugal, ist ausschlaggebend dafür, dass DACHSER die Waren seiner Export- und Importkunden mit kurzen Laufzeiten zuverlässig und sicher transportiert.

Tägliche Verbindungen mit festen Transitzeiten und direkter Ansteuerung der Zielorte ermöglichen den Kunden eine zuverlässige Planung und sorgen für reibungslose Abläufe. DACHSER transportiert Stückgut-, Voll- oder Teilladungen und organisiert die Beschaffung und Verteilung von Waren in ganz Europa.

Investitionen auf der Iberischen Halbinsel

DACHSER Iberia ist seit nahezu 10 Jahren Teil des europäischen Stückgutnetzwerks des Logistikunternehmens mit Sitz in Kempten, Allgäu. In den vergangenen Monaten hat die Business Unit mehrere signifikante Investitionen in die Zukunft getätigt. So ging Ende Mai nahe Lissabon ein neues Logistikzentrum in Betrieb. Ab 2023 wird es ein weiteres neues Logistikzentrum in Alicante geben.

Außerdem hat der Logistiker in diesem Jahr auf der Iberischen Halbinsel die standardisierte European Logistics Produktfamilie vollständig eingeführt. Damit verbinden sich definierte Logistikdienstleistungen mit einer transparenten Kostenstruktur und einheitlichen Leistungsstandards.  

Auch im Rahmen des Konzepts für nachhaltige Stadtbelieferungen, DACHSER Emission-Free Delivery, ist Iberia stark vertreten: Seit dem Frühjahr werden alle Sendungen in einem definierten Liefergebiet in den Innenstädten von Porto und Madrid emissionsfrei mit jeweils einem vollelektrischen 7,5-Tonner-Lkw vom Modell FUSO eCanter zugestellt.

DACHSER weltweit
Kontakt aufnehmen
Ansprechpartner Christian Weber Corporate Public Relations