Zurück
News Pressemitteilung

DACHSER baut neue Niederlassung in Lissabon

150 Mitarbeiter werden in der neuen Anlage, die Anfang 2022 in Betrieb gehen wird, beschäftigt sein. DACHSER investiert 13 Millionen Euro in den Standort.

Anfang 2022 wird die neue Anlage in Betrieb gehen (Symbolbild DACHSER Logistikzentrum Bern, das ganz ähnlich aussieht)

Um das wachsende Geschäftsvolumen zu bewältigen und noch schneller und effizienter auf die Bedürfnisse der Kunden im Großraum Lissabon reagieren zu können, baut DACHSER in der Nähe der portugiesischen Hauptstadt ein neues Logistikzentrum, das die bestehende Anlage ab Anfang 2022 ablösen soll. Die neue Anlage ist mit einer Gesamtfläche von 59.200 Quadratmetern mehr als doppelt so groß sind wie die derzeitige und befindet sich in einem strategisch günstigen Gebiet mit direkter Anbindung an die Autobahn und das dichte europäische Landverkehrsnetz von DACHSER.

In der neuen Niederlassung in Lissabon wird DACHSER Transportdienstleistungen für Waren aus dem Industrie- und Konsumgüterbereich anbieten. Die Anlage ist mit den neuesten Technologien für Cross-Docking-Operationen ausgestattet, zum Beispiel durch das Sorter-System für Kommissionierungsvorgänge oder eine Unterflurförderkette, um die Waren im Lager zu bewegen. „Die Kunden im gesamten Großraum Lissabon werden von den verbesserten Transitzeiten zwischen Lissabon und den europäischen Märkten sowie dem gewohnt hohen Serviceniveau profitieren", sagt Ricardo Carvalho, Niederlassungsleiter der Niederlassung Lissabon.

Die neue Anlage verfügt über eine Fläche von 7.396 Quadratmetern für Transportdienstleistungen sowie 65 Laderampen, eine spätere Erweiterung um 3.796 Quadratmeter und 40 zusätzliche Laderampen ist möglich. Die neue Niederlassung umfasst ebenfalls ein zweistöckiges Bürogebäude mit insgesamt 1.411 Quadratmetern. Auch ein Parkplatz mit einer Kapazität für 80 Wechselbrücken und ein Wartebereich für 15 Lkw ist vorgesehen.

Neueste Technologien im Einsatz

In der neuen Anlage kommen moderne Technologien zum Einsatz. „Die Zufahrt der Lkw zum Be- und Entladen erfolgt vollautomatisch auf Basis der Kennzeichenerkennung", sagt Ricardo Carvalho. DACHSER setzt in der neuen Niederlassung auch auf Nachhaltigkeit: Sonnenkollektoren, eine aerothermische Anlage zur Warmwasserversorgung oder auch die Installation eines Beleuchtungs- und Klimasystems mit geringem Verbrauch sowie intelligenter Steuerung erhöhen die Energieeffizienz.

Anfang 2022 soll die neue Niederlassung den Betrieb aufnehmen. Dann werden die 150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter umziehen, die derzeit am Standort Alverca do Ribatejo beschäftigt sind. In Portugal verfügt DACHSER über insgesamt sieben Standorte. Für 2022 ist die Eröffnung einer weiteren neuen Anlage in Faro, geplant.

Ansprechpartner Christian Weber Corporate Public Relations