News

DACHSER Chem-Logistics: Chemie in sicheren Händen

Die chemische Industrie zählt zu den erfolgreichsten und wettbewerbsfähigsten Industrien überhaupt. Sie liefert die entscheidenden Vor- und Endprodukte sowie Lösungen in nahezu allen Branchen. Die Voraussetzung dafür schaffen hohe Produktionsstandards, eine umfassende Infrastruktur und eine maßgeschneiderte Logistik mit einem klaren Fokus auf Zuverlässigkeit, Qualität und Sicherheit.

Chemie ist bei DACHSER in Karlsruhe in sicheren Händen.
Chemie ist bei DACHSER in Karlsruhe in sicheren Händen.

Chemie und Fortschritt bilden eine überaus stabile Verbindung. Etwas mit Hilfe der Chemie zum Besseren zu verändern, liegt dabei schon im Wortkern: Chēmeía stammt aus dem Griechischen und beschreibt die Kunst der Metallverwandlung. Eine Art Verwandlung hat die Wissenschaft über die Jahrtausende selbst erlebt: Waren die frühen Alchemisten dabei primär an der Herstellung von Gold interessiert, liefert die Auseinandersetzung mit den Eigenschaften der Elemente und Verbindungen heute längst weitaus gewichtigere Erkenntnisse.

So prägt die Chemie wie kein anderer Wirtschaftszweig unser Leben und Arbeiten. Von Kleidungsfasern über Waschmittel, Düngemitteln, Farben, Kunststoffen oder Klebstoffen. Die chemische Industrie zählt mit ihren vielfältigen Verarbeitungs- und Herstellungsaktivitäten zu wettbewerbsfähigsten und erfolgreichsten Industrien der Europäischen Union. Laut dem Verband der europäischen chemischen Industrie (CEFIC) ist die europäische Chemieindustrie mit über 1,1 Millionen Beschäftigten und 543 Milliarden Euro Umsatz (2019) nicht nur ein wichtiger wohlstandsfördernder Wirtschaftszweig. Als nach China zweitgrößter Produzent ist sie ist auch ein bedeutender Impulsgeber für Innovationen in anderen Branchen. Dazu fließen jährlich mehr als 10 Milliarden Euro (2019) in Forschung und Entwicklung.

Eine passgenaue Branchenlösung

Allein in Deutschland setzten Chemieunternehmen 2020 laut dem Branchenverband VCI über 186 Milliarden Euro um und beschäftigte rund 464.000 Mitarbeiter.

Ihre Forschungszentren, Fabriken und Logistikketten sind über den ganzen Kontinent verwoben. Sie liefern immer neue Ideen und cleveren Materialien für die Herstellung von Produkten, die helfen, das Leben in vielfältiger Weise sauber, sicher, komfortabel und genussvoll zu gestalten. „In der Chemie stehen die Zeichen weiter auf Wachstum. Dieses wird maßgeblich durch stetige Innovation und Diversifizierung bei Materialien und Komponenten im Fertigungs- und Bausektor sowie bei Konsumgütern getrieben“, sagt Michael Kriegel, Department Head DACHSER Chem-Logistics. „Logistik-Lösungen, die auf den speziellen Bedarf der chemischen Industrie zugeschnitten sind, ermöglichen dabei einen sicheren und jederzeit planvollen Zugang zu den europäischen und weltweiten Märkten.“

DACHSER verfüge dazu über jahrzehntelange Erfahrung und dicht geknüpftes Transport- und Warehouse-Netzwerk für verpackte chemische Produkte. „Seit 2007 verbinden wir mit der globalen Branchenlösung DACHSER Chem-Logistics die standardisierten Netzwerkleistungen eines der größten europäischen Stückgutlogistikers mit ganz spezifischem, individuellen Chemielogistik-Know-how“, erklärt Kriegel. „Wenn man es chemisch ausdrücken möchte: Wir wollen für unsere Kunden die perfekte Verbindung schaffen.“

In der Chemie stehen die Zeichen weiter auf Wachstum.

2020 hat DACHSER Chem-Logistics rund 4,0 Millionen Sendungen mit einer Tonnage von 3,4 Millionen Tonnen bewegt, darunter 457.000 Tonnen Gefahrgut in 1,25 Millionen Gefahrgutsendungen. Mit seinem globalen Netzwerk im Land-, Luft- und Seefrachtverkehr steht der Logistikdienstleister für Prozesssicherheit durch definierte Abläufe, verlässliche Laufzeiten und Kapazitäten. Auch weil die Qualitäts- und Sicherheitsstandards weit über den gesetzlichen Anforderungen liegen, ist DACHSER seit 2009 ein bewährter Kooperationspartner des Verbandes der Chemischen Industrie e. V. (VCI) für Speditionsdienstleistungen auf der Straße, in der Luft und zur See. 

In seinem eigenen europäischen Transportnetzwerk bedient DACHSER mit täglichen Linien Europa, die GUS-Staaten, Nordafrika und Teile des Nahen Ostens. Und das durchgängig nach einheitlichen Logistikstandards. „Über Direktverkehre, Plattformen und Hub-Lösungen minimieren wir gezielt die Umschlagsfrequenz sensibler chemischer Güter“, erklärt Michael Kriegel. Damit verbinde sich ein deutliches Plus an Sicherheit und Prozessgüte im Umgang mit chemischen Produkten.

Daraus, so Kriegel, könne DACHSER für Chemiekunden ein attraktives Gesamtpaket schnüren. „In Zusammenarbeit mit DACHSER Contract Logistics schaffen wir umfassende und integrierte Logistiklösungen in speziell auf die Lagerung von chemischen Produkten ausgelegten Warehouses, während DACHSER Air & Sea Logistics den schnellen und flexiblen Zugang zu allen weltweiten Absatz- und Beschaffungsmärkten ermöglicht – als One-Stop-Shop.“

Sicherheit hat bei allen Leistungen von DACHSER immer höchste Priorität.
Sicherheit hat bei allen Leistungen von DACHSER immer höchste Priorität.

Effiziente Systeme und hohe Datenqualität

Es gehört zum Erfolgskonzept, dass DACHSER Chem-Logistics auf ganzheitliche, branchenspezifische Logistikkonzepte setzt. „Alle Transporte werden im Netzwerk mit Hilfe einer effizienten, IT-gestützten Routenplanung und einheitlichen Standards abgewickelt,“ so Kriegel. „Die Produktfamilie entargo hält dabei für jeden Transportbedarf die passende Lösung bereit.“ Die DACHSER-Experten beraten Chemiekunden darüber hinaus bei der Lager- und Standortoptimierung sowie bei branchenspezifischen Ein- und Auslagerungsstrategien.

"Die Grundlage für die Leistungsfähigkeit des europa- und weltweiten Logistiknetzwerks schafft die IT. Dank der standardisierten, global vernetzten Systeme sorgen wir für jederzeit effiziente Prozesse und eine hohe Datenqualität“, sagt Michael Kriegel. Entscheidend sind dabei die einheitlichen DACHSER-Kernsysteme für das Transport- und Warehouse-Management, das EDI-Center als zentrale Kommunikationsplattform, das Online-Portal eLogistics sowie das Supply Chain Event Management Tool ActiveReport. Die Datensicherheit werde dabei durch die Zertifizierung nach ISO 27001 bestätigt.

Vorrang für Sicherheit

Das Spektrum bei der Entwicklung und Implementierung kundenindividueller Lösungen je nach Warenanforderungen, so Kriegel, sei weit. Es reiche vom Transport temperaturempfindlicher Waren bei aktiver und passiver Temperaturführung (zum Beispiel für frostfreie Transporte bei plus 5 Grad Celsius in Deutschland) bis hin zu kundenspezifischen Projektgeschäften, wie DACHSER Rail Services auf der Linie Europa-China und zurück oder Pakete über Global Sky Express.

„Sicherheit hat bei all unseren Leistungen immer höchste Priorität“, betont Michael Kriegel. Zum Beispiel bei der automatisierten Anwendung aller globalen Gefahrgutvorschriften, der durchgängigen Vorhaltung und Verwendung von Ladungssicherungsmitteln, obligatorischen Fahrzeug- und Beladekontrollen sowie DGR-Checks (gemäß der Dangerous Goods Regulations für den Luftverkehr) oder der Vorhaltung von Bergungsmaterial und persönlichen Schutzausrüstungen sowie der Beratung zu spezifischer Verpackung und Verladung von Gefahrgut.

Wesentlicher Bestandteil der ausgewiesenen Chemiekompetenz bei DACHSER sind speziell auf die Lagerung von Gefahrstoffen ausgelegte Warehouses. Wie beispielsweise das neue Gefahrstofflager in Malsch mit 48.000 Stellplätzen auf einer Fläche von 21.800 Quadratmetern. In dieser hochmodernen Logistikanlage verbindet DACHSER höchste Sicherheitsstandards mit vielfältigen Value Added Services – von der Konfektionierung und Kommissionierung, über den Displaybau, bis hin zum Retourenmanagement im B2B und B2C Bereich.

Kompetente Fachkräfte sorgen für den richtigen Umgang entlang der gesamten Logistikkette.
Kompetente Fachkräfte sorgen für den richtigen Umgang entlang der gesamten Logistikkette.

Der Mensch macht den Unterschied

Für den richtigen Umgang mit Gefahrgut braucht es kompetente Fachkräfte entlang der gesamten Logistikkette. Und verbindliche Standards, die von allen Akteuren zuverlässig erfüllt werden. DACHSER hat dazu in seinem zentralen Gefahrgutmanagement für Road Logistics und Air & Sea Logistics ein standardisiertes internes Regelwerk aufgelegt mit festgelegten Transportausschlüssen und Risikobewertungen. Mehr als 250 eigene, regional zuständige Gefahrgutbeauftragte führen regelmäßig globale interne und externe Schulungen für über 15.800 Mitarbeiter pro Jahr durch, um die Kompetenz im Handling von gefährlichen Stoffen durch speziell ausgebildete Mitarbeiter und Branchenexperten sicherzustellen. „Bei den Sicherheits- und Qualitätsvorgaben liegen wir weit über den gesetzlichen Vorgaben“, betont Michael Kriegel.

Dies findet nicht zuletzt auch seinen Ausdruck in positiven SQAS (Safety & Quality Assessment für Sustainability)-Beurteilungen von 24 europäischen DACHSER-Standorten nach den CEFIC-Fragenkatalogen „Transport Service“ und „Warehouse“. Hier wird aufgrund von Fakten die „Güte“ eines Sicherheits-, Gesundheits-, Umwelt- und Qualitätsmanagementsystems festgestellt. „Mit dieser proaktiven Qualitätsüberwachung durch neutrale Assessoren arbeiten wir kontinuierlich an der Sicherung unserer Leistungsstandards. Nicht weil wir es müssen, sondern weil wir es können und dies auch uns selbst und unseren Kunden unabhängig unter Beweis stellen wollen,“ stellt Michael Kriegel fest. Sich bewegen, um zu verändern, damit entspricht DACHSER ganz dem Wesenskern der Chemie. Auch wenn dies nicht immer komfortabel ist. Aber das wusste ja auch schon Marie Curie, die große Physikerin und Chemikerin: „Man merkt nie, was schon getan wurde, man sieht immer nur, was noch zu tun bleibt.“ Andererseits: Genau so geht Zukunft.

Ansprechpartner Christian Weber Corporate Public Relations