Zurück
News Pressemitteilung

Ausdauer gewinnt

Die Pandemie macht die Abfertigungsprozesse in der Logistik komplexer, vor allem in der Seefracht. Als Ocean Freight LCL Manager Asia Pacific sieht Carolin Choy die Herausforderungen jedoch als Chance. Dabei hilft ihr auch ein Hobby.

Seefrachtexpertin Carolin Choy

Carolin Choy ist passionierte Läuferin. Etwas mehr als eine Stunde braucht sie an guten Tagen für ihre acht Kilometer lange Lieblingsstrecke in Hongkong. „Das Laufen ist gut für den Körper und macht den Kopf für die Arbeit wieder frisch“, sagt sie. Natürlich schulen die Joggingeinheiten mit ihrem Ehemann sie auch in puncto Durchhaltevermögen. Genau das hilft der Ocean Freight LCL Managerin von DACHSER in herausfordernden Zeiten, wie sie gerade in der Seefracht herrschen.

Denn die Pandemie und die damit verbundenen Veränderungen haben die Arbeit von Carolin Choy durcheinandergewirbelt. Lieferketten wurden immer wieder unterbrochen, Häfen zwischenzeitlich geschlossen, Transportkosten sind permanent gestiegen. Und statt des direkten persönlichen Kontakts dominieren virtuelle Meetings ihre Arbeit. „Es ist momentan eine schwierige Phase. Unsere Kunden fordern von uns ein Höchstmaß an Flexibilität und Verlässlichkeit, um ihre Geschäfte erfolgreich entwickeln zu können“, berichtet die Seefrachtexpertin.

Aber sie kann auf ein starkes Team zurückgreifen – und profitiert von ihrer optimistischen Lebenseinstellung: „Ich sage immer: Sei Teil der Lösung, nicht des Problems. Für jedes Problem gibt es viele Lösungen. Und durch unseren außergewöhnlichen Teamspirit gelingt es uns fast immer, die beste Lösung zu finden.“

Zu Carolin Choys Verantwortungsbereich gehören mehr als zehn volumenstarke asiatische Länder von China bis zum Subkontinent Indien. „Jedes dieser Länder unterscheidet sich in Sachen Kultur, Preisstruktur, Kundenverhalten und Transport-Infrastruktur massiv. Also müssen wir stets flexibel und innovativ sein.“

Verantwortung übernehmen

Diese Herausforderung hatte sie vor drei Jahren bewogen, den Job als Ocean Freight LCL-Managerin bei DACHSER anzunehmen. Carolin Choy arbeitet schon seit 1998 in der Logistik-Industrie und hat dabei umfangreiche Erfahrungen gesammelt, vom Verkauf über das Key Account Management bis hin zur operativen Leitung. Hongkong als internationales Drehkreuz mit vielen Verbindungen in die ganze Welt wurde für die passio-nierte Logistikerin zum Ausgangspunkt vieler spannender Einblicke. „Im Management großer Kunden bin ich immer viel unterwegs gewesen und habe auf Reisen in Europa, Asien und Amerika nicht nur unterschiedliche Marktsegmente, sondern auch verschiedene Kulturen kennengerlernt“, berichtet sie. Damit gingen zugleich auch Führungsaufgaben einher. Von Erfahrungen wie diesen sollte Carolin Choy bei DACHSER dann sehr profitieren.

Beim Familienunternehmen fühlt sie sich nun angekommen: „DACHSER hat mir die Chance gegeben, meine Kenntnisse und Fähigkeiten stetig weiterzuentwickeln und mich zu dem gemacht, was ich heute bin. Ich sitze sozusagen am Steuerrad und kann dafür sorgen, dass echte Veränderungen geschehen.“ Der Blick auf die aktuellen Geschäftszahlen motiviert sie dabei zusätzlich. Die Region Asien-Pazifik zeigte ein bemerkenswertes Wachstum des LCL-Exportvolumens von 34 Prozent im Jahr 2021. Wichtig ist Carolin bei ihrer Arbeit, sich regelmäßig ganz gezielt mit Kolleginnen und Kollegen sowie Kunden über bewährte Vorgehensweisen im Logistikalltag auszutauschen. „Das macht mir immer wieder großen Spaß.”

Der LCL-Bereich ist ein attraktives und gerade auch bei mittelgroßen und kleineren Kunden immer beliebter werdendes Segment von Seefracht-Transporten. Die Abkürzung LCL steht für Less Than Container Load – also eine Teilcontainerladung. Seefracht-Container werden dabei mit Produkten von verschiedenen Kunden gefüllt. DACHSER vermarktet sogenannte „Consol boxes“ – wo die Auftraggeber nur für den Platz bezahlen, den sie tatsächlich in den Containern belegen. Dieser Service, auch das „Stückgut der Meere“ genannt, kommt bei den Kunden gut an. Zu Carolin Choys Aufgaben gehört es, den LCL-Service auszubauen. Derzeit bietet DACHSER auf mehr als 100 Handelskorridoren eigene „Consol boxes“ an, mit steigender Tendenz.

Dabei spielt auch Nachhaltigkeit eine Rolle. „Der Klimaschutz ist in der Logistik ein großes Thema. Nicht genutzte Kapazitäten produzieren nur unnötige Emissionen und sind zudem noch unwirtschaftlich, weil sie auf Kosten des Exportvolumens gehen“, rechnet sie vor. „Mit LCL können wir einen Beitrag leisten für eine nachhaltigere Logistik, denn wir haben das Ziel, Container maximal auszulasten.“ Das ist immer wieder eine Herausforderung, gerade in den letzten beiden Jahren. Dennoch habe es ihr Team immer wieder geschafft, die Dinge am Laufen zu halten. „Wir sind flexibel und können auf unser robustes, globales Netzwerk zählen, damit unsere Kunden ihr Geschäft auch in schwierigen Zeiten erfolgreich gestalten können“, so Choy.

Carolin Choy deckt in ihrer verantwortungsvollen Position ein großes Aufgabengebiet ab. So ist sie beispielsweise für das Ertragsmanagement, die Volumenentwicklung und die Produkt-Weiterentwicklung zuständig. „DACHSER hat Langzeitverträge mit den Carriern abgeschlossen, die ein hohes Maß an Service-Qualität und Preisstabilität garantieren. Davon profitieren wir und damit auch unsere Kunden derzeit“, erzählt Choy.

Es ist die gesamte Themenvielfalt, die Carolin Choy so an ihrem Job bei DACHSER begeistert: „Herausforderungen zu bewältigen, gibt mir ein enormes Gefühl der Zufriedenheit. Unser Job in der Logistik ist gerade in diesen schwierigen Zeiten wie ein Langstreckenlauf. Mit der richtigen Einstellung, Leidenschaft und harter Arbeit lässt sich da fast alles erreichen.“

DACHSER weltweit
Kontakt aufnehmen
Ansprechpartner Theresia Gläser Corporate Public Relations